Die Kirmes ist eröffnet… Mit Bildergalerie

Mit viel Rumpta und Tralala der Drum & Brass Band und fröhlicher Stimmung hissten die Kirmesburschen und -mädchen der Kirmesgemeinschaft am Donnerstagabend die Flagge – genauer gesagt zwei. Das Aufziehen der hessischen Landes- und der TGW-Vereinsflagge startete somit inoffiziell, aber traditionell, die 70. Große Wehlheider Kirmes. Es war wieder sehr viel Arbeit und daher dankten die Redner den vielen fleißigen Händen, die es zum 70. Mal geschafft haben, die größte von privater Hand organisierte Festveranstaltung der Stadt hochzuziehen. Dirk Reimann, seines Zeichens erster Vorsitzender der Kirmesgemeinschaft, sprach von schwieriger werdenden Zeiten und großem Zusammenhalt. Auch das bestens gelaunte Wehlheider Bürgermeisterpaar Klaus-Dieter Neumann und Sabine Meißner sprach den TGWlern, ob nun in Kirmesgemeinschaft oder Sportverein, die geholfen hatten, Dank aus. Und natürlich stellte man fest, dass das bestellte Wetter angekommen war und nun nur noch die Kasseler Bevölkerung kommen und den Sonnenschein sowie die Kirmes genießen möge.

 

Der offizielle Start am Freitagvormittag fiel nicht minder fröhlich aus. Oberbürgermeister und Schirmherr der Kirmes, Christian Geselle war gekommen, um der großen Sause volle Straßen und gutes Gelingen zu wünschen. Während die Kirmesburschen und -mädchen mit der Lostrommel Passanten zum Mitmachen bei der großen Kirmes-Tombola animierten, gaben andere Rosen an die weiblichen Gäste aus und verteilten Kuchen, der mit dem Leitspruch der Gemeinschaft verziert war. Sonnig, aber nicht zu heiß, hielt das Wetter, was die Vorhersage versprach und am Ende gingen alle auseinander in dem festen Versprechen, sich abends bei einem Bierchen oder Wein wieder zu sehen und durch die Wehlheider Gassen voller Attraktionen schlendern.