Die Unzähmbaren wurden wundersam errettet.

Sonntag, 5. Mai 2019.

Nordhessenliga: Zentrale Runde in Hedemünden.

SV Anderssen Arolsen – SAbt. TG Wehlheiden 2: 6.o:2.o

Die Abschlussrunden für die Kreisliga-West und die Nordhessenliga fanden in der Schulsporthalle von Hedemünden ihren würdigen Abschluss. Alle NHL-Partien wurden live auf chess24 übertragen, so dass unsere fehlerhaften Züge der Welt bekannt gemacht wurden. Gesponsert von der Sparkasse hatten Norbert Niemeyer und Helmut Schumacher einen perfekten Rahmen für spannende Kämpfe geschaffen. Vielen Dank dafür!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Alle.jpg

Unsere Mannschaft hatte den festen Vorsatz, aus eigener Kraft den Abstieg zu verhindern, wozu ein 4:4 gegen die Favoriten aus Arolsen gereicht hätte. Aber, ich kann es leider nicht beschönigen, wir gingen sang- und klanglos ein. Berthold, Rocky, Frank, Michael und Uwe (in der Schlusspartie) verloren mehr oder minder deutlich gegen ihre stärkeren Gegner. Thomas und mal wieder Heidi punkteten halb und Nils Olaf rettete an Brett 8 die Ehre mit einem schön herausgespielten Sieg.

Uwe kämpft bis zum letzten..

So waren wir auf die Schützenhilfe von Fritzlar, Korbach und Vellmar-2 angewiesen. Vellmar-2 enttäuschte uns im Wettkampf gegen Homberg auf der ganzen Linie… Und Caissa hatte in der letzten Partie den Sieg gegen Korbach in der Hand – glücklicherweise ließ sich Klaus Powalla auf ein Remis ein. Fritzlar siegte unerwartet hoch gegen Hann. Münden, so dass wir in einer Art Herzschlagfinale den rettenden viertletzten Platz belegen konnten.

Als einzige Stammkraft konnte Heidi an den Brettern 3 und 4 einen positiven Score erzielen (+1). Sehr erfolgreich waren die Edelreservisten Nils Beyer (+2 aus 2) und Michael Maus (+3 aus 4).

Bericht: Frank Huneck.



Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>