Nächste Termine

  • Keine Termine.

TG Wehlheiden vs. TV Hersfeld 28:26 (13:13)

TGW mit zweitem Heimsieg

Am vierten Spieltag der Landesliga Nord Saison 2016/2017 setzte sich die Aufstiegsmannschaft der TG Wehlheiden mit 28:26 gegen den Titelaspiranten aus Hersfeld durch und bleibt damit weiterhin ungeschlagen in der Spitzengruppe der Liga.

Nach verzögertem Start aufgrund technischer Probleme entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine erwartet spannende Begegnug zwischen dem Tabelledritten und -vierten, bei der sich keine Mannschaft auf mehr als zwei Tore absetzen konnte. Folgerichtig ging es, nachdem der erneut starke Kapitän Philip Bachmann mit dem Pausenpfiff traf, mit einem leistungsgerechten Unentschieden (13:13) in die Pause.

Nach der Halbzeit erwischte die TGW um Spielertrainer Dino Duketis den besseren Start und man konnte sich, als der treffsichere Linksaußen Tobias Wolk in der 45. Spielminute zum 24:19 traf, vorentscheidend auf fünf Tore absetzen. In den letzten Minuten versuchten die Gäste alles, um die Partie nocheinmal zu drehen, scheiterten aber immer wieder am starken Torhüter der Wehlheider Philipp Lilienthal. Auch eine 4:2 Deckung gegen Dino Duketis und Philip Bachmann brachte nicht die erhoffte Wende für den TVH und so endete die Begegnung mit einem 28:26 Heimerfolg für die TGW, die damit sogar für eine Nacht die Tabellenführung in der Landesliga Nord übernahm. Allerdings müssen die Wehlheider mit der Verletzung von Nicolas Bachmann diesen Sieg wohl teuer bezahlen, sein Einsatz in den nächsten Begegnungen erscheint fraglich.

Am nächsten Spieltag reist die TG Wehlheiden zum körperlich starken Team aus Großenlüder, die sich bisher nur dem TV Hersfeld geschlagen geben mussten. Auch zu diesem Auswärtsspiel am 16.10. um 17 Uhr wird den Fans der TGW ein Bus zur Mitreise angeboten. Abfahrtszeit und weitere Infos werden rechtzeitig auf unserer Facebookseite bekanntgegeben.

TG Welheiden:

Tor: Philipp Lilienthal, Magnus Schengel.

Feld: Tobias Wolk (10/6), Philipp Bachmann (5), Nicolas Bachmann (4), Jens Cezanne, Lukas Mock, Niklas Konze, Steve Winterhoff (1), Hendrik Lausch, Fabian Ringleb (3), Dino Duketis (5/1), Jannik Reinbold, Jan Volland.

Zuschauer: ca. 150

Comments are closed.