TGW Kassel Wizards wieder auf den Skates

Andre Haaf, Sven Mecke, Stefan HeinrichGut 3 Wochen sind es noch bis zum ersten Heimspiel der Saison 2015, da ist bei den Kassel Wizards die Vorbereitung im vollen Gange. Seit Anfang Februar sind die Spieler der beiden Kasseler Mannschaften wieder auf den Skates und neben dem Feld unterwegs um fit zu werden…

Die Erste Mannschaft tritt auch in diesem Jahr nur mit einem kleinen – aber starken – Kader an. Mit Christian Unger und Marcel Momberg muss Spielertrainer Sven Mecke zwei Abgänge verzeichnen. Christian wird in der demnächst beginnenden Saison wieder in seiner Heimat Assenheim bei den Rhein Main Patriots spielen. Ein schmerzlicher Verlust, war er doch in der letzten Saison Kassels Topscorer. „Durch seine berufliche Neuausrichtung ist seine Entscheidung absolut verständlich. Ich wünsche ihm nur das beste und hoffe, dass er in Assenheim dort anknüpft wo er bei uns aufgehört hat“, sagt Sven Mecke. „Marcel Momberg verlässt zwar die Erste Mannschaft, er bleibt uns aber in Kassel erhalten. Unsere Zweite Mannschaft bekommt mit ihm einen sehr zuverlässigen Verteidiger in den Kader.“

Auch bei ihm sind berufliche Gründe ausschlaggebend für seine Entscheidung. Gesundheitlich bedingt wird leider Christoph Bierschenk weiterhin ausfallen. Im zweiten Saisonspiel 2014 verletzte er sich schwer am Knie, so dass er bisher nicht wieder spielen kann. Er wird in diesem Jahr als Co-Trainer an der Bande stehen und die Mannschaft zusammen mit Sven Mecke auf den richtigen Kurs bringen und halten.

Mecke: „Ich bin sehr froh mit Christoph zusammen zu arbeiten. Gerade bei den Spielen ist es enorm wichtig einen kühlen Kopf zu bewahren, was als Spielertrainer nicht immer einfach ist J. Von seiner jahrelangen Erfahrung können wir nur profitieren!“

Glücklicherweise gibt es nicht nur Abgänge, sondern auch neue Gesichter die in der kommenden Saison für Kassel spielen. Von den Highlandern Lüdenscheid wechselt Andre Haaf aus der 1. Bundesliga nach Kassel.

Der 27-jährige Stürmer hat in Kassel viele Jahre bei den Nachwuchsmannschaften der Kassel Huskies gespielt, und sammelte Spielpraxis in der DNL bei Köln und Mannheim. 2012 und 2013 stand er für die Highlander Lüdenscheid auf den Rollen in der 1. Bundesliga. „Mit Andre bekommen wir einen absoluten Top-Stürmer ins Team. Mit ihm können wir die Lücke die Christian hinterlässt meiner Meinung nach optimal ersetzen. Andre ist flink und eiskalt vor dem Tor. Jetzt müssen wir ihn nur noch konditionell fit kriegen und dann werden wir eine Menge Spaß mit ihm haben“, so Mecke weiter.

Die weiteren Neuzugänge sind eigentlich alte bekannte. Zum einen wird Stefan Heinrich in diesem Jahr nach einer langen Verletzungspause wieder voll angreifen. Er ist eine absolute Führungspersönlichkeit in der Verteidigung, und geht auch mal dahin wo es weh tut. Mit Stefan und seinen Brüdern Timo und Alexander haben wir in diesem Jahr drei starke und sicherlich spielentscheidende Hockeyspieler im Team.

Weiterhin kommt mit Lukas Balz unser ehemaliger Kapitän zurück in die Mannschaft. Durch einen vorübergehenden beruflichen Wohnortwechsel ins Ausland und anschließend nach Bayern, war er fern der Heimat für die Lumberjacks Ingolstadt auf dem Feld. Lukas kann die riesige, selbst hinterlassene, Lücke nun endlich wieder schließen. Sowohl spielerisch als auch vor allem menschlich ist er eine phänomenale Bereicherung für das Team. Seit dem Trainingsauftakt merkt man ihm an wie heiß er ist, das motiviert natürlich alle anderen Spieler ebenso.

Der Kader ist zwar weiterhin klein. Durch die durchgehend hohe Qualität aller Spieler wird es aber auch in diesem Jahr wieder schwer werden an Kassel vorbei zu kommen. Der Aufstieg in die Erste Bundesliga ist das festgeschrieben Ziel der Wizards. Durch den Spielmodus in der zweigeteilten Zweiten Bundesliga wird es in diesem Jahr spannender wie nie zuvor. Nach einer Hauptrunde in der Nord-Gruppe gibt es in der zweiten Jahreshälfte Play-Offs gegen die Top Teams der Süd-Liga.

Bis dahin ist es noch ein hartes Stück Arbeit – gleich zu Saisonbeginn tritt die Erste Mannschaft gegen den Aufstiegskonkurrenten Sauerland Steel Bulls an. Schon in einer laufenden Saison war es bisher immer schwierig Sauerland einzuschätzen, die ohnehin starken Bullen haben sich natürlich seit der letzten Saison auch verändert. Erstes Bully ist am 21.3.2014 um 19:00 Uhr im Baunataler Sportkomplex.

Für die Fans und Zuschauer ist an diesem Tag einiges geplant, Details dazu folgen in Kürze. Wir freuen uns auf jeden Fall jetzt schon, unsere von zahlreichen Sponsoren unterstützte Trikot-Charity Aktion vorzustellen!

Am kommenden Wochenende spielen die Nordhessen beim Vorbereitungsturnier im südhessischen Assenheim mit. Das Turnier dient ausschließlich dem einspielen der Reihen sowie der Übung von taktischen Vorgaben. Die Platzierung des mit 4 Teams (Assenheim, Freiburg, Deggendorf und Kassel) besetzten Turniers ist absolut zweitrangig.