Hallensportfest: Mitmachen und Spaß haben! Mit Bildergalerie…

Beim Hallensportfest in der Königstorhalle waren alle Hallen-Sportarten des TGW vertreten. Zu Beginn zeigten die Turnmädchen ihr Können vor rund 200 Besuchern. Während die Kleinsten Rollen und Flugrollen präsentierten, schlugen die älteren Mädchen zur Begeisterung der Zuschauer Räder, Flic-Flacs und Salti.

Mitmachen und Spaß haben

Kernthema des Festes war jedoch, die Vereinssportarten am eigenen Leib zu erfahren und den Spaß, der damit zusammenhängt. Jede Hallenabteilung präsentierte seinen Sport inform von Mitmachangeboten. Die Gäste schlossen sich etwa dem Training der Karatekas an und exerzierten gemeinsam mit Ihnen Fauststöße, Tritte und Abwehrfiguren. Später zeigte die Abteilung, die beinahe geschlossen zu dem Event angetreten war, Kombinationen und lud zu Trainingskämpfen ein.

Zu Beginn zeigten die Turnmädchen des Vereins ihr Können.

Zu Beginn zeigten die Turnmädchen des Vereins ihr Können.

Am Volleyballnetz hingegen konnten groß und klein ihre Fähigkeiten mit Spielerinnen der Damenmannschaft austesten. Zudem leitete einer der Trainer im Einzeltraining Besucher an. Ein kleiner Parkour trainierte Reaktion und Schnelligkeit. Die Handballer hatten ein Tor mitgebracht, in dem mithilfe von Kästen bestimmte Bereiche gekennzeichnet waren. Kinder und Erwachsene konnten so erfahren, wie es mit ihrer Wurf-Präzision stand. Zusätzlich maß ein Gerät die Geschwindigkeit der Würfe.

Spielerinnen der Volleyballmannschaft zeigten auch den jüngsten wie man spielt.

Spielerinnen der Volleyballmannschaft zeigten auch den jüngsten wie man spielt.

Auch bei den Inlinehockey-Skatern drehte sich alles um den Abschluss. Der Unterschied bestand darin, dass das Tor viel kleiner und der zu treffende Bereich noch viel kleiner ausfiel. Die Besucher brauchten viel Feingefühl mit dem Schläger, um die Kugel ins Innere zu bugsieren. Einfacher fiel es den Teilnehmern, die am Jedermann-Sport interessiert waren: Die Gruppe lud zum Mitmachen einiger einfacher Gymnastik-Übungen ein. Beim Frisbee-Werfen war eher Auge-Hand-Koordination gefragt.

Neben Mitmachtraining zeigten die TGW-Karateka auch Kombinationen.

Neben Mitmachtraining zeigten die TGW-Karateka auch Kombinationen.

An der Tischtennisplatte ging es hektischer zu: Zuerst warf die Abteilung die Ballmaschine an. In kurzen Abständen flogen den Probanden Bälle zu, die es zurückzuspielen galt. Später waren die Gäste dazu aufgerufen, eine Partie zu spielen – mit oder ohne Mitglieder der Tischtennisgruppe. Auf der Turnmatte übten sich die jüngsten Sportfans im Purzelbaum, während im Hintergrund das Hallenpublikum darüber informiert wurde, welche asiatischen Kampfkunstfiguren gerade die Karateabteilung zeigt. An jeder Ecke der Königstorhalle war etwas los und man sah den Mitmach-Gästen den Spaß an, den sie beim Ausprobieren hatten.

Mit und ohne körperliche Betätigung

Wer sich nicht unbedingt körperlich bewegen oder mal pausieren wollte, konnte sich im Schach versuchen oder im Bistrobereich stärken. Dort lag auch das Jubiläumsheft der TGW aus, das zum 150-jährigen Bestehen über den Verein und seine Abteilungen informiert. Das Jubiläumsheft steht übrigens auch auf dieser Homepage zum Download bereit. Das nächste Jubiläumsevent steht am 09.09. an: Auf dem großen TGW-Sporttag auf der Buchenau-Kampfbahn präsentieren sich die Sportarten des Vereins, die eher an der frischen Luft ausgetragen werden: Laufen, Leichtathletik und Wandern. Mit einem breiten Familienprogramm zieht der Sporttag klein und groß an.  Eine weitere Veranstaltung des Vereins nennt sich Wehlheider Volkslauf und bringt alle Laufbegeisterten zusammen. Er startet am 12. August ab 9.00 Uhr an der Buchenau-Kampfbahn. Auch die Wehlheider Kirmes feiert ein Jubiläum: Die 70. Auflage des Volksfestes findet vom 17. August bis zum 20. August statt. Der TGW-Frauenlauf schließt sich am 26. August an. Weitere Informationen finden sich auf unserer ständig aktualisierten Homepage www.tg-wehlheiden.de

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>