Handball, 1. Männermannschaft

TG Wehlheiden : TSV Heiligenrode 32 : 28 (16 : 13)

 Der Tabellenzweite gegen den Tabellenvorletzten, auf dem Papier eine eigentlich klare Sache, aber die Gäste aus Heiligenrode waren da anderer Meinung! Zunächst waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Jeder Fehler der Gäste wurde umgehend bestraft. Schnelle Pässe und gut geführte Konter über die erste und zweite Welle führten zu einfachen Toren. Mitte des ersten Spielabschnitts wirkten unsere Jungs plötzlich fahrig, kassierten das ein oder andere Tor völlig überflüssig, weil es im Abwehrverband nicht stimmte. Viel zu oft ließ man sich auf eins-gegen-eins-Situationen ein und das Team vernachlässigte das sonst gewohnt gute Abwehrspiel vollkommen. Auch im Angriff wurden viele klare Chancen nicht genutzt, und selbst vom Siebenmeterpunkt wurden einfache Tore verschenkt. Das brachte dem TSV genügend Oberwasser, das Spiel bis zur Pause offen zu halten.
Die erhoffte Wende nach dem Seitenwechsel blieb aus, und der TSV Heiligenrode hielt, selbst mit den wenigen, ihm zur Verfügung stehenden Mitteln, immer Tuchfühlung. Unsere Jungs fanden auch weiter einfach nicht richtig ins Spiel, hatten aber mit den besseren Individualisten, zwei gut aufgelegten Torhütern Dennis Werner und Otto Lilienthal und dem Heimvorteil die besseren Karten in der Hand.
Mit großem Kraftaufwand und einem sich stark auszeichnenden, achtfachen Torschützen Basti Kühn konnte unsere Mannschaft die tapfer kämpfenden Gäste aus Heiligenrode niederringen.
Schlussendlich gewannen wir nicht unverdient, sollten dieses Spiel aber gedanklich schnell anhaken und den Blick auf das Spitzenspiel am kommenden Wochenende richten…

 TG Wehlheiden
Kühn 8, Sandner 7/3, Keitel 5/2, Biller 2, Gutheil 2, Hofmann 2, Kapischke 2, Klein 2, Geibel 1, Stiebing 1

 TSV Heiligenrode
Schräder 7/4, Giese 6/2, Götte 4, Heinze 4, Boldt 3/1, Knipp 3, Spohr 1

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>