Handball, 1. Männermannschaft

TG Wehlheiden – SVH Kassel II 40:25 (18:15)

Zum letzten Spiel vor der Osterpause gastierte die zweite Mannschaft des SVH Kassel im Königstor. Auf Grund einiger Ausfälle startete die Welch-Sieben mit einem dezimierten Kader und musste bereits beim Aufwärmen weitere Verletzte beklagen. So zerrte sich Markus Klein am Rücken und bei Jens Cezanne schmerzte die Wade. Letzter versuchte sich zwar noch im Spiel, musste aber schnell durch Sascha Keitel ersetzt werden. Mit dem kleinen Kader tat sich die heimische TGW in der ersten Halbzeit schwer vom Tabellenletzten klar abzusetzen. Zwar zeigte man im Angriff das gewohnt schnelle Spiel, ließ in der Abwehr dem SVH aber häufig zu viel Raum, so dass zur Halbzeit nur eine drei Tore Führung herausgespielt wurde. In der Halbzeitpause besann sich die Mannschaft aber wieder auf ihre Stärke in der Abwehr und konnte die Führung nach und nach ausbauen. Am Ende wurde ein nie gefährdeter und in der Höhe verdienter 40:25 Sieg eingefahren.

In drei Wochen tritt die TG Wehlheiden beim derzeitigen Tabellenführer und voraussichtlichem Meister in Korbach an. Die Welch-Sieben konnte das Hinspiel mit der wohl besten Saisonleistung klar für sich entscheiden. Auch wenn die eigene Chance auf die Meisterschaft nur noch theoretischer Natur ist, freut sich die Mannschaft auf das Spitzenspiel und will ihre Leistung aus dem Hinspiel bestätigen.

TGW:

Lilienthal, Werner, Keitel 5, Cezanne, Biller 5, Geibel 4, Sandner 9/2, Stiebing 8/1, Felbinger 2, Hofmann 7, Klein

SVH II:

Morche, Vogel, Ritter, Kummerath 5, Obrock, N. Middeke 4, Träder 5/5, Siegel 3, Röhl 2, Freytag, M. Middeke 4, Schepers, Greif 2