Handball, 1. Männermannschaft

TSV Heiligenrode – TG Wehlheiden 32 : 35 (17:18)

 

Krimi am Samstagabend

Ganz klare Worte gab der Trainer vor dem Spiel als Marschrichtung aus: „Wir gehen hier heute nur mit 2 Pluspunkten aus der Halle!“

Anfangs sah es auch so aus, dass das Team dies auch umsetzen wollte, 3:0 nach 2 Minuten. Das wars aber auch schon mit der Herrlichkeit. Heiligenrode setzte energisch nach und hielt das Spiel immer offen. In den ersten 30 Minuten gelang es unserer Mannschaft so gut wie gar nicht, den Tabellenletzten in die Schranken zu weisen. Mit einer katastrophalen Abwehrleistung wurde der Gegner sogar noch aufgebaut und konnte sich nach 20 Minuten auf 11:15 absetzen. Entnervt, weil er bis dahin nicht einen Ball zu fassen bekam, räumte Dennis Werner seinen Platz im Tor für Otto Lilienthal, der aber ebenfalls glücklos, weil oft allein gelassen, agierte. Erst die Auszeit kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte noch einmal ein wenig Motivation frei, und wenigstens im Angriff wurden die Chancen konsequenter genutzt, so dass die Jungs den Rückstand in eine knappe Halbzeitführung wenden konnten.

Leider konnte der Schwung nicht in den zweiten Abschnitt mitgenommen werden und die Führung wechselte ständig. Nach 40 (!) Minuten konnte sich Goalie Otto das erste Mal auszeichnen und ein glasklares Ding halten. Diese Parade wirkte wie eine Initialzündung auf die Mannschaft. Jetzt stand die Abwehr kompakter, provozierte mehrfach ein Zeitspiel der Gastgeber und konnte mit schön herausgespielten Toren endlich überzeugen. Der 5-Tore-Vorsprung, 4 Minuten vor dem Schlusspfiff, fühlte sich schon wie ein sicherer Sieg an, aber dann – wie ein Blackout – ließen sich unsere Mannen von der Hektik des TSV anstecken und musste anderthalb Minuten vor Spielende den Anschlusstreffer zum 33:31 hinnehmen. Der Trainer reagierte und nahm zur rechten Zeit die Auszeit. Seine Ansage in den 60 Sekunden zeigte Wirkung und die Männer auf der Platte spielten den 34. Treffer cool heraus. Im Gegenzug verkürzte der TSV Heiligenrode auf 34:32 und quasi mit dem Schlusspfiff konnten unsere Jungs letztlich noch einen Siebenmeter herausholen der den 35:32 Endstand besiegelte.

Eigentlich könnte man keinen einzelnen Spieler hervorheben, aber letztendlich kann sich die Mannschaft bei Otto bedanken, der in den letzten zwanzig Minuten mit nicht weniger als 12 Paraden Garant für diesen Sieg war.

 

Tore TSV Heiligenrode:

Giese 10, Philipsen 9/6, Götte 4, Heinze 2, Werner 2, Knipp 2, Emmrich 1, Donner 1

 

Tore TG Wehlheiden:

Sandner 10/2, Stiebing 8/3, Biller 4, Heerdt 3, Kühn 3, Cezanne 2, Felbinger 2, Klein 2, Geibel 1