Handball Bezirksliga B, Männer

GSV Eintracht Baunatal III – TG Wehlheiden II: 38:28 (13:18)

Die zweite Mannschaft hat erneut wichtige Punkte liegen lassen. Das Auswärtsspiel gegen die dritte Mannschaft der GSV Eintracht Baunatal ging nach einer schwachen zweiten Halbzeit mit 28:38 verloren.
Ausgangslage:

Mit der GSV Eintracht Baunatal standen wir einem starken Gegner gegenüber, der bisher lediglich zwei Niederlagen hinnehmen musste. Im Hinspiel gelang uns durch eine starke Abwehrleistung ein 24:15-Heimsieg.

Personalien:

Mit Markus Klein, Sebastian Kühn Lars Nöding und Christian Wunschinski vielen gleich 4 Spieler krankheits- oder verletzungsbedingt aus. Dafür rückte Nima Dayyari in den Kader. Außerdem bekamen wir Unterstützung durch Anatolij Acenko und Sergej Kelsch.

Spielverlauf:

Ein Blick auf Halbzeit- und Endergebnis reicht eigentlich schon aus, um den Spielverlauf zu erahnen. Zunächst spielten beide Mannschaften noch etwas vorsichtig. Nach diesem ersten Abtasten entwickelte sich ein starkes Spiel, in dem wir uns nach und nach absetzen konnten. Gestützt auf eine aggressive, kompromisslose Abwehr- und eine gute Torhüterleistung ließen wir wenige Gegentreffer zu. Wenn Baunatal punktete dann zumeist durch Einzelaktionen. Im Angriff spielten wir den Ball schnell und sicher durch und hatten meist auch das Auge für den freien Mann, so dass uns einige gut herausgespielte Treffer gelangen. So konnten wir uns Schritt für Schritt absetzen und gingen nach einer starken ersten Halbzeit mit einer verdienten 5-Tore-Führung (18:13) in die Kabine.

Hätten wir in der zweiten Spielhälfte an die Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft, wäre hier wahrscheinlich ein solider Auswärtserfolg möglich gewesen. Es sollte aber leider ganz anders kommen. Kurz gesagt: In der zweiten Halbzeit zeigten wir eine der schwächsten Leistungen der gesamten Saison. Ähnlich wie letzte Woche gegen Wilhelmshöhe reihten sich  Fehlpässe, schlecht platzierte Würfe, technische Fehler und unnötige Zeitstrafen aneinander und so wurde aus einer 18:13-Führung nach und nach ein 26:23-Rückstand. Während wir in der letzten Woche rechtzeitig wach wurden und den Sieg nach Hause brachten, ließen wir in diesem Spiel alles vermissen was nötig ist um einen Rückstand aufzuholen. Im Gegenteil: Statt zumindest bis zum Schluss zu kämpfen und die nicht mehr zu verhindernde Niederlage möglichst gering zu halten, ergaben wir uns unserem Schicksal und überließen unserem Gegner durch mangelnde Laufbereitschaft und fehlenden Kampfgeist das Feld.
Zusammenfassend muss man leider sagen, dass wir das Spiel völlig unnötig verloren haben. Trotz der Ausfälle einiger Leistungsträger zeigten wir in der ersten Halbzeit eine starke Leistung und hätten das Spiel wohl sicher nach Hause gebracht, wenn wir in der zweiten Halbzeit an diese Leistung angeknüpft hätten. Da wir das nicht ansatzweise geschafft haben, haben wir auch in dieser Höhe völlig verdient verloren.

Ausblick:

Am nächsten Samstag den 03.03.2012 steht ein kompletter Heimspieltag im Königstor an. Um 13:00 Uhr tritt unsere E-Jugend gegen den TV Külte an, es folgen um 14:45 Uhr unsere Damen-Mannschaft im Spiel gegen die HSG Ederbergland und um 16:30 Uhr unsere Erste Männermannschaft gegen die HSG Lohfelden/Vollmarshausen.
Wir treten um 18:30 Uhr gegen die HSG Bad Wildungen an. Das Hinspiel verloren wir vor drei Wochen mit 24:33.

Es spielten:

Sergej Kelsch, Eugen Paschenko – Anatolij Acenko, Johannes Bolte, Nima Dayyari, Marcel Duprè, Artur Foitzik, Peter Gutheil, Stephan Hartmann, Waldemar Herdt, Maik Opitz, Alexander Paschenko, Tobias Schäfer, Steffen Szameitat