Handball zweite Männer – Bezirksliga B

10. Spieltag: MSG Waldau/Bettenhausen II – TG Wehlheiden II 14:28 (8:13)

Die zweite Mannschaft konnte vom Auswärtsspiel gegen die MSG Waldau/Bettenhausen zwei Punkte mit nach Hause bringen. Nach einem schwachen Beginn, konnten wir uns mit zunehmender Spieldauer steigern und einen 28:14-Sieg einfahren.

Ausgangslage:
Vor dem Spiel waren die Vorzeichen eigentlich klar. Die MSG belegt den letzten Tabellenplatz, während wir als Tabellenführer ins Spiel gingen. In der Vorsaison taten wir uns gegen Bettenhausen aber sehr schwer und konnten im Auswärtsspiel lediglich ein 22:22-Unentschieden erreichen. Das Heimspiel gewannen wir mit 27:19.

Personalien:
Verletzungsbedingt mussten wir auf Markus Klein und Eugen Paschenko verzichten. Außerdem fielen Johannes Bolte und Waldemar Herdt aus. Nima Dayyari rückte durch die Ausfälle in den Kader.

Spielverlauf:
In der ersten Viertelstunde lieferten wir eine sehr schwache Vorstellung ab. Statt dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen, passten wir uns komplett dem Tempo unseres Gegners an und trugen viel zu behäbige Angriffe vor. Trotzdem kamen wir zu einigen guten Chancen, bei

denen wir aber ein ums andere Mal am Torhüter der Gäste scheiterten. Dazu ließen wir in vielen Situationen die nötige Laufbereitschaft vermissen und agierten nicht aggressiv genug, so dass die MSG wenig Mühe hatte mehrfach fast unbedrängt aufs Tor zu werfen. Wir hatten Glück, dass unserem Gegner ebenfalls mehrmals die Genauigkeit im Abschluss fehlte und viele Würfe nicht den Weg in unser Tor fanden. Erst nach einer Auszeit kamen wir etwas besser ins Spiel und konnten bis zum Halbzeitpfiff eine 13:8-Führung herausspielen.

In der zweiten Halbzeit hatten wir uns endgültig von der schwachen Anfangsphase erholt. So gelang es uns mehrfach Bälle in der Abwehr zu erobern und einfache Tore über die Erste und Zweite Welle zu erzielen. Bei unserem Gegner machte sich langsam die konditionelle Unterlegenheit bemerkbar (Die MSG hatte nur einen Auswechselspieler zur Verfügung), so dass keine großartigen Spielzüge oder Kombinationen notwendig waren. Durch einfaches, schnelles Durchspielen gelang es uns nun ein ums andere Mal einen Mitspieler frei zu spielen. Und wenn das nicht gelang, war Maik Opitz aus dem Rückraum meistens zur Stelle. In seinem bisher wohl stärksten Saisonspiel gelangen ihm 5 Treffer aus der Distanz. Letztendlich gelangten wir zu einem 28:14-Erfolg.

Von der schwachen Anfangsphase abgesehen, zeigten wir eine recht gute Leistung, so dass der Erfolg sicherlich auch in dieser Höhe verdient ist. Leider brachten wir uns durch viele Fehler selbst um ein noch deutlicheres Ergebnis.

Ausblick:
Am Samstag den 03.12.2011steht das vorerst letzte Heimspielwochenende in diesem Jahr an. Den Anfang macht unsere Dritte Mannschaft. Um 16:30 Uhr tritt dann die Erste Mannschaft gegen die TSG Ditterhausen an, ehe wir es um 18:30 Uhr mit der dritten Mannschaft des SVH Kassel zu tun bekommen.

Der SVH Kassel III belegt derzeit den vorletzten Tabellenplatz. Wir sind allerdings vorgewarnt diesen Gegner nicht zu unterschätzen. In der Vorsaison konnten wir das Hinspiel mit 26:20 für uns entscheiden, aber im Rückspiel verloren wir nach einer sehr schwachen Leistung mit 23:22.

Nach den Spielen sind alle herzlich dazu eingeladen noch auf das eine oder andere Getränk in der Halle zu bleiben, da wir bei Kartoffelpuffern und Glühwein den Hinrundenausklang feiern wollen.

Es spielten:
Lars Nöding – Nima Dayyari 1, Marcel Duprè 2, Artur Foitzik 3(3), Peter Gutheil 5(1), Stephan Hartmann 1, Sebastian Kühn 4, Maik Opitz 5, Alexander Paschenko, Tobias Schäfer 2, Steffen Szameitat 1, Sönke van der Werf, Christian Wunschinski 4(2)