TG Wehlheiden vs. VFL Wanfried 30:25 (14:13)

TGW bei Heimdebüt mit zweitem Sieg

Am zweiten Spieltag der Landesliga Nord Saison 2016/2017 setzte sich die Mannschaft der TG Wehlheiden in einer gut gefüllten Königstorhalle mit 30:25 gegen den Mitaufsteiger aus Wanfried durch.

Der TGW gelang nach kurzem Rückstand der bessere Start in die Partie und man konnte sich bis zur 13. Minute auf 7:4 absetzen. In Folge dessen nahm Gästecoach Heiko Illian seine erste Auszeit, in der er anscheinend die richtigen Worte fand, denn der VFL aus Wanfried konnte nach einem 3:0 Lauf den Ausgleich zum 7:7 in der 17. Spielminute erzielen. Doch die Heimmannschaft um Kapitän Philip Bachmann raffte sich wieder auf und setzte sich in der 25. Minute erstmals auf vier Treffer zum 13:9 ab. Durch überhastete Abschlüsse und einige Paraden des Ex-Wehlheiders Dennis Werner im Tor der Wanfrieder konnte der VFL bis zum Pausenpfiff wieder auf 14:13 herankommen.

Den besseren Start aus der Halbzeit erwischten die Gäste, allerdings konnte sich bis zur 45. Minute keine Mannschaft so recht absetzen und es entwickelte sich ein gutes Handballspiel mit wechselnder Führung. In der letzten Viertelstunde gelang es der TGW die 6:0 Deckung mit Hendrik Lausch und Lukas Mock im Mittelblock zu stabilisieren und man konnte sich hieraus durch einige einfache Treffer spielentscheidend absetzen. Vier Sekunden vor Schluss markierte Spielertrainer Dino Duketis mit seinem achten Tor den Endstand von 30:25 für die TG Wehlheiden. Durch diesen Sieg übernahm die TGW zumindest für die Nacht von Freitag auf Samstag die Tabellenspitze der Landesliga Nord.

Nach dem ersten Heimsieg der Saison gilt es die Euphorie aus den ersten beiden Spielen mitzunehmen und sich konzentriert auf die nächste Partie gegen den TSV Korbach vorzubereiten, bei der es zum Vater-Sohn-Duell auf der Trainerbank kommt.

(Zu diesem Auswärtsspiel wird wieder ein Bus eingesetzt, weitere Infos findet man auf unserer Facebook-Seite).

TG Welheiden:
Tor: Philipp Lilienthal, Magnus Schengel.
Feld: Tobias Wolk (7/4), Philipp Bachmann (2), Nicolas Bachmann (2), Jens Cezanne, Lukas Mock (2), Niklas Konze (1), Steve Winterhoff (3), Hendrik Lausch, Fabian Ringleb (2), Dino Duketis (8), Jannik Reinbold (1), Jan Volland (2).

Comments are closed.