TSV Korbach vs. TG Wehlheiden 27:28 (11:14)

TGW weiterhin verlustpunktfrei

Am dritten Spieltag der Landesliga Nord Saison 2016/2017 setzten sich die weiterhin verlustpunktfreien Wehlheider vor gut 400 Zuschauern mit 27:28 beim Vorjahresdritten aus Korbach durch.

Den besseren Start ins Spiel erwischte die Mannschaft des TSV Korbach, die einen 3:0 Lauf startete. Erst in der 8. Spielminute fiel das erste Wehlheider Tor durch Tobias Wolk. In Folge dessen kam die Gastmannschaft immer besser ins Spiel und man konnte sich bis zur 20. Minute auf 5:9 absetzen. Mit dem Pausenpfiff traf Lukas Mock zum 11:14 Halbzeitstand für die TGW. Es sollten die besten 20 Minuten gewesen sein, die die Wehlheider an diesem Samstag aufs Parkett brachten.

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein enger Schlagabtausch mit wechselnder Führung. In der 52. Spielminute drohte die Partie den Gästen zu entgleiten, als der wurfgewaltige Dave Alscher zum 26:23 für den TSV Korbach einnetzte. Doch der immer stärker werdende Philipp „Otto“ Lilienthal nagelte jetzt seinen Kasten zu und gab seinen Vorderleuten in der Deckung den nötigen Rückhalt. Durch eine moralisch und kämpferisch starke Leistung gelang der TGW in der 57. Spielminute der Ausgleich durch den treffsicheren Jan Volland und zwei Minuten später traf der starke Kapitän Philip Bachmann zum Endstand von 27:28.

Nach diesem knappen Sieg in der Hansestadt Korbach steht die Aufstiegsmannschaft der TG Wehlheiden weiterhin verlustpunktfrei in der Spitzengruppe der Landesliga Nord und erwartet am kommenden Samstag den Tabellenvierten aus Hersfeld, der sich zuletzt mit einem Tor gegen die TSG Dittershausen durchsetzen konnte. Anpfiff ist am 8.10. um 17:30 in der heimischen Königstorhalle. Kommt zahlreich und unterstützt das Team bei ihrer Mission Klassenerhalt!

An dieser Stelle nochmal ein riesen Dank an unsere zweite Herrenmannschaft, die uns in Korbach lautstark und zahlreich unterstützt hat, nachdem sie selbst ihr Duell gegen den TSV Korbach 2 für sich entscheiden konnte.

TG Welheiden:
Tor: Philipp Lilienthal, Magnus Schengel.
Feld: Tobias Wolk (8/6), Philipp Bachmann (5), Nicolas Bachmann (3), Jens Cezanne, Lukas Mock (1), Niklas Konze, Steve Winterhoff (3), Hendrik Lausch, Fabian Ringleb (1) Dino Duketis (1), Jannik Reinbold, Jan Volland (6).

Comments are closed.