Frauen laufen für Frauen in Not

“ Der Wettergott ist keine Frau „, mutmaßten die Organisatoren angesichts des Regens beim 19. Kasseler Frauenlauf am Sonntag den 08. September.

Doch trotz des etwas herbstlichen Wetters folgten etwa 130 Teilnehmerinnen der Einladung der Turngemeinde Wehlheiden zur 19. Auflage des Kasseler Frauenlaufs. Start und Ziel war auf der Hessenkampfbahn und der Lauf führte durch die Karlsaue.

Gestartet wurde über 5km oder 10km in den Disziplinen Laufen, Walking oder Nordic Walking. Die jüngsten Teilnehmer bis 7 Jahren gingen über 200 m und die Schülerinnen über 500 m an den Start.

Bei dieser Veranstaltung ging es nicht um Höchstleistung, sondern um Spaß an der Bewegung und um die Tatsache, mit der Teilnahme etwas Gutes zu tun.

In diesem Jahr gab es erstmalig keine Zeitnahme, also Laufen ohne Stress durch die Karlsaue. Lobend erwähnt werden muss auch die große Tombola mit attraktiven Preisen, die von Kasseler Firmen sowie Einzelhändlern gestiftet wurden.

Schirmherrin der Veranstaltung war die Stadträtin Anne Janz, die auch aktiv am Lauf teilnahm.

Sie dankte den Teilnehmerinnen dafür, dass der Erlös aus Startgeld, Kuchenverkauf und der Tombola “ NORA – Notraum für wohnungslose Frauen „, der Sozialen Hilfe e. V. in Kassel, zugute kommt.

Das Organisatoren Team und Diana Gröschke bedanken sich bei allen Teilnehmerinnen sowie den freiwilligen Helfern der TG Wehlheiden.