Nur die Harten kommen in den Garten!

29.11.2008 – Adventsmarathon von Bad Arolsen am Twistesee.

Es ist kalt, die Temperaturen pendeln um den Gefrierpunkt, die Wege sind matschig und schneebedeckt. Aber die Strecke ist gut zu laufen. Start: am linken Ufer unterhalb von Wetterburg. Rund 600 Teilnehmer warten nervös auf den Startschuß – 507 werden nach 2:44 bis 7:23 Std. im Ziel ankommen…

Ein fester Wille und eine blendende Form brauchst Du, um durchzukommen – nichts für Warmduscher. Vier Männer und zwei Frauen vom TGW-Lauftreff hatten sich lange auf diesen Moment vorbereitet. Die Frauen fielen leider wegen Verletzungen aus. Da waren´s nur noch vier…

Kilometer 21: Wir sehen sie zum ersten Mal, alle sind noch gut drauf. Bedenkt bitte, es ist keine flache Strecke, es geht rauf und runter! Für die schöne Landschaft haben die Läufer aber keine Augen mehr. Kilometer 26: noch alle im grünen Bereich. Bei Kilometer 32 fängt es an: der Kopf arbeitet, auf dem Körper wird es kalt, die Füße sind nass, Du fängst an zu grübeln: „Muss das sein?“, der innere Schweinehund meldet sich lautstark. Jens muss seinem hohen Tempo Tribut zollen und steigt aus. Das waren´s nur noch drei… Es geht runter zum Ortsteil Braunsen, ein kleiner Anstieg und dann am Twistesee entlang zum Ziel. Die Drei kommen an – mit guten Zeiten: Armin Wertz in 3:29 Std., Norbert Holzhausen wird mit 3:35 Std. sechster der M50 und Lothar Schneider läuft 3:51 Std.!

All´ unseren Teilnehmern: Herzlichen Glückwunsch!

Unsere Reporter an der Strecke waren Ulla und Lothar Ziegler.

Norbert und Jens laufen...