TGW-Läuferinnen beim Frauenlauf in Rotterdam

Am Freitag, dem 11.06.2010 war es wieder soweit: 20 Läuferinnen trafen sich um 7 Uhr am Wilhelmshöher Bahnhof, um wiedermal, nach Berlin, Bern oder Wien, auf große Fahrt zu gehen!!! Denn alle zwei Jahre nehmen wir an einem großen, meist internationalen, Frauenlauf teil und verbinden Kultur mit Sport und auch viel Spaß!!! In diesem Jahr war Rotterdam unser Ziel. Gegen 14 Uhr nahmen wir zunächst unsere Zimmer im Hotel Tulip Inn, direkt am Hafen, ein und unternahmen sodann, natürlich nach Kaffee und Kuchen, eine Schifffahrt durch den riesig-gigantisch-großen Containerhafen der Stadt, um so schon einmal einen ersten Eindruck zu gewinnen. In einem schönen Restaurant saßen wir dann abends gemeinsam bei leckerem Essen und holländischem Bier und netten Gesprächen zusammen und freuten uns auf den nächsten Tag!!

Der Samstag stand uns nun zur freien Verfügung, so dass wir nach einem schönem, leckerem und gemütlichem Frühstück in kleinen Gruppen die Stadt mit ihren Museen und Denkmälern und natürlich auch den holländischen Geschäften und Cafès genau erkunden konnten. Abends trafen wir uns, z. T. nach einer Fahrt mit dem Schnellboot-Taxi durch den Hafen, wieder zu einem gemeinsamen Essen in großer Frauenrunde in einem asiatischen Bootshaus.


Am Sonntag war es dann soweit, obwohl wir es kaum noch für möglich gehalten hatten, denn nichts, aber auch gar nichts, deutete in Rotterdam auf einen großen Frauenlauf hin, weder Plakate, Absperrungen oder sonstige Werbungen und Hinweise. Einfach nichts! Wir hatten schon die Befürchtung, dass wir uns im Termin geirrt hätten. Aber in einer Windeseile füllten sich dann doch die Straßen und Plätze mit vielen, vielen, vielen Frauen in ihren pinkfarbenen Lauf-Shirts. Aber wir mit unseren rot-weißen TGW-Shirts mischten alles auf und nahmen am 5- bzw. 10-km-Lauf durch das Hafengebiet in Rotterdam teil, liefen über Brücken und Stege und kamen alle gut ins Ziel. Nach einem entspannenden Kaffee mit Schokoladen- bzw. Apfeltorte oder auch einem herzhaften Imbiss in einem schönen Cafe an der Laufstrecke verabschiedeten wir uns langsam wieder von Rotterdam, um unseren Heimweg anzutreten.

Und weil es so schön war, freuen wir uns alle schon wieder auf unsere nächste große Frauenlauffahrt in zwei Jahren. Wo es dann hingeht? Wir sind gespannt! Aber sicher wird Uschi, bei der wir uns hier für die supergute Organisation und Planung ganz herzlich bedanken wollen, wieder ein wunderschönes Frauenlauf-Ziel für uns finden!!!