Hessische Hallenmeisterschaften Senioren Saisonbestzeit und 4. Platz

Fast wäre Volker Mildner am 07. Februar 2009 umsonst nach Stadtallendorf gefahren. Nebel und Regen verzögern die pünktliche Ankunft am Veranstaltungsort. Seine Startkarte kann er auf den letzten Drücker abgeben; ein Start gemäß Regelwerk ist sonst nicht möglich.

Trotz dieses Beginn des Wettkampftages kann er sich während seines Aufwärmprogrammes auf den 800m-Lauf gut vorbereiten. Selbst die Zeitverzögerung um 20 Minuten können ihnen diesmal nicht aus der Ruhe bringen. Mit drei weiteren Läufern seiner Altersklasse M35 geht er an den Start. Volker kann sofort sein Tempo aufnehmen. Die Position der Läufer, die sich gleich ab Start ergibt, bleibt bis zum Ziel bestehen. Ilja Ruch-Bredow (Eschweger TSV) läuft an der Spitze vor Michael Biedermann und Heiko Dolstro, beide LAG Wesertal. Die ersten drei Runden kann Volker das Tempo mithalten. Er hält Anschluß an den dritten Platz, kann aber nicht aufschließen. In der letzten Runde geht Volker an sein Limit, verliert aber an Metern zum Vordermann. Der Kopf „brummt“ in wahrsten Sinne des Wortes im Ziel. Er fühlt sich wie nach einem 400m Lauf. Mehr ist heute nicht möglich gewesen. Mit seiner Zeit von 2:31,55 Min. in persönlicher Saisonbestzeit wird Volker vierter und ist sehr zufrieden. Gegenüber dem Vorweihnachtskriterium von Dezember 2008 hat er sich wiederum um zwei Sekunden verbessert. In der Sommersaison wird Volker mit seinem Trainer Torsten Gretzki seine Bestleistung von 2:28,21 aus dem Jahr 2004 auf jeden Fall brechen.

 

Volker