Die Breite an der Spitze ist dichter geworden (Berti Vogts)

Fast ohne Skandälchen verlief das Februar-Schnellschachturnier der Schachabteilung TG Wehlheiden am Freitag, den 19. Februar – und es war wie im Januar bestens besetzt. Neben den All-Stars der letzten Jahre, Markus Eckhardt, Karl-Heinz „Schnegge“ Schnegelsberg, Michael Mertens und Patrick Francis ließen sich auch Exoten wie Hannes Meyner oder Lars Ratschke blicken und sorgten für eine breite und dichte Spitze. Es fehlten leider Klemens von Kiedrowski und Markus „Schlacho“ Schlachowitsch.

Hannes Meyer setzte sich fünfmal durch – fast jede seiner Partien war bis in die Endphase spannend anzusehen. Hier galt ein weiterer Spruch des Alt-Trainers Vogts: Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann. Aber Hannes behielt immer die Nerven und behauptete sich zurecht.
Zweiter wurde sensationell Leon Schnegelberger, der mit seinen jungen Jahren souverän aufspielte und keine Partie verlor.
Als Dritter wurde zunächst Markus Eckhardt ausgerufen, jedoch (hier der kleine Skandal) auf seinen berechtigten Einspruch hin Lars Ratschke, der seine Partie gegen Markus nicht wie vom Turnierleiter eingetragen, verloren hatte, sondern remislich gestalten konnte.
Auch Siggi Appel spielte wieder mächtig auf, besiegte die Spielgemeinschaft Rehbein/Huneck und Patrick und konnte sich hinter „Schnegge“ den 5. Platz sichern. Siggi, du Teufelskerl!

Insgesamt frönten 17 Spieler ihrer Schnellschachleidenschaft, darunter 5 vereinsfremde.

Hier die Gesamttabelle im Überblick: Schnellschach_übersicht_2016

Das nächste Schnellschachturnier findet am 19. März statt. Blitz wird bereits am kommenden Freitag, den 26. Februar, angeboten.

Bericht: Frank Huneck

p.s.: Auf die vielen Leserbriefe, die nächtlichen Telefonanrufe und Facebook-Scheissstürme, die mich nach dem Januarturnier geradezu überschwemmten, gehe ich an dieser Stelle nicht näher ein. Ein bisschen Größe ist auch mal angebracht…