Drei kamen und siegten … beim TGW-Schnellschach-Turnier

Ein erfolgreiches Konzept geht in das zweite Spieljahr!

Es war die Idee von Schach-Turnierleiter und –Initiator Frank Huneck, im Sommer vergangenen Jahres bei der TG Wehlheiden Kassel erstmals zu einem Schnellschach-Turnier einzuladen. Das Konzept so einfach wie überzeugend:

In regelmäßigen Abständen findet für die relativ kleine Schachabteilung der TGW dieser Wettbewerb für alle Mitglieder statt, offen für Gastspieler aus den Vereinen der Umgebung und vereinslose Spieler.

Verschiedene spielstarke Mitglieder der Nachbarvereine Kasseler Schachklub, SV Caissa Kassel und SK Vellmar folgten bereits dem Angebot und sorgten für Abwechslung und Farbe im Turnierablauf und in den Ranglisten. Zum Beispiel wurde auch der bekannte vereinlose Aktionskünstler Andrzej Dzierzbicki einmal überraschender, aber auch verdienter, Monatssieger.

Beim Januar-Turnier dieses Jahres am Freitag, den 13.01., hatte Markus Schlachowitsch von Caissa Kassel schon bald die Nase vorn, dichtauf gefolgt von Kayvan Rafiee (Kasseler Schachklub), Michael Maus (TG Wehlheiden) und Ulli Rehbein vom SK Vellmar.
Die Favoriten schenkten sich nichts und blieben bis zur Runde 3 dicht beieinander.

In der 4. Runde gelang Karl-Heinz Schnegelsberg (Caissa Kassel) und Lars Ratschke (TG Wehlheiden) zusammen mit Michael Maus – mit je 3 Punkten – der Anschluss an den mit 4 Punkten führenden Markus Schlachowitz.

Schließlich beendeten Markus Schlachowitsch, Karl-Heinz-Schnegelsberg und Lars Ratschke mit je vier Siegen und 1 Niederlage (in dieser Reihenfolge aufgrund der Feinwertung) das Hauptturnier.

Die drei Erstplatzierten hatten den Wunsch, noch einen eindeutigen Sieger herauszuspielen. Eine abschließende Endrunde brachte für jeden der Drei 1 Sieg und 1 Niederlage, so dass es bei der erstgenannten Reihenfolge, aber d r e i „moralischen Siegern“, blieb.

Den 4. bis 6. Platz belegten Kayvan Rafiee (Kasseler Schachklub) mit 3 ½ Punkten sowie Michael Maus und Ulli Rehbein mit je 3 Siegpunkten.

Übrigens: erster TGW-Schnellschach-Turniersieger im Juli 2011 war dessen Begründer Frank Huneck, der diesmal (leider) durch einen wohlverdienten Kurzurlaub entschuldigt war.

Den Endstand könnt Ihr Euch hier ansehen: Endergebnis Schnellschach Jan-2012

Das Triumvirat der Siegreichen: Karl-Heinz Schnegelsberg (2. Platz), Markus Schlachowitsch (1. Platz)), Lars Ratschke (3. Platz)

Tiefes Nachdenken mit "Gedankenstütze"

Novembert-Turniersieger Andrzej Dzierzbicki (vereinslos). Weitere Sieger waren im Juli 2011 Frank Huneck, im Sepbember Michael Maus und im Oktober Lars Ratschke.

 

Das Angebot in 2012

Die nächsten Termine für das Schnellschach-Turnier sind:

Freitag, 10. Februar, und
Freitag, 16. März 2012,
Beginn jeweils 19.30 Uhr, Registrierung vor Ort um 19.15 Uhr.

Da unsere räumlichen Möglichkeiten auf 20 Teilnehmer beschränkt sind und wir nur einen Teil davon als Gäste aufnehmen können, ist auf jeden Fall frühzeitige Anmeldung, wenigstens 1 Tag vor dem Turnier-Termin, erforderlich.

Jedes Turnier ist einzeln belegbar. Es wird aber auch eine Jahreswertung durchgeführt:

Angeboten sind 12 Termine in der Monatsmitte, 8 Turniere kommen in die Wertung. Wer an mehr als 8 Turnieren teilnimmt, erhält die schlechtesten Ergebnisse gestrichen . Die Punkte werden addiert, ebenso die Buchholz-Punkte als 2. Wertung.

Spiellokal:  KITA Wehlheiden in Kassel, Eingang von der Kohlenstraße, rechts neben der Gaststätte „Alt-Wehlheiden“, die Stichstraße langgehen, ganz am Ende, über den Hinterhof die Wendeltreppe hinauf!

Turnierleiter: Frank Huneck, Telefon 0177  7707721
oder f.huneck@kobra-nvs.de

Kostenbeitrag für Gäste: 2 €.

Wir freuen uns auf weitere Beteiligung.
Dieter Kaierle