Niederlage in der Nordhessenliga gegen Bad Arolsen

Sonntag, 21. Februar 2016. Nordhessenliga Schach, 7. Runde.

Gegen den Absteiger aus der Landesklasse hatte die Zweite der SAbt. TG Wehlheiden keine Chance. Und dies, obwohl der Gegner eine halbe Stunde zu spät an den Brettern erschien – Arolsen hatte noch die KITA als Spielort im Kopf und keine Möglichkeit, sich auf der mangelhaften UV1-Homepage über den neuen Spielort zu informieren.

Trotz der Zeitvorgabe konnten die Wehlheider nichts reißen. Manni erschien nicht wegen akuter Grippe, so stand es nach einer Stunde 0:1. Thomas bot am 5. Brett seinen üblichen, schnellen, Spielverlauf. Er zog schnell, stand besser und machte dann einen entscheidenen Fehler. 0:2. Marc konnte der reifen Spielanlage seines Kontrahenten nichts entgegen halten. 0:3. Dann Hoffnungsschimmer: Michel nahm das Remisangebot seines Gegners sofort an. Peter spielte eine schöne, aggressive Partie und konnte den ersten vollen Punkt einheimsen! Klasse Leistung, Peter! Karl machte leider dann in guter Stellung einen Fehler. 1.5:4.5. Ende der Hoffnungen. Mein Gegner stellte im Leichtfigurenendspiel entnervt eine Figur hin. Kayvans harte Gegenwehr wurde leider nicht belohnt. Mit Minderqualität musste er dann als letzter die Segel streichen. Endstand: 2.5:5.5.

Hätte hätte Fahrradkette nutzt hier als Erklärung nur bedingt. Unsere schachlichen Mittel sind halt begrenzt. Sie reichen nicht für die Nordhessenliga.

Bericht: Frank Huneck