SC Kaufungen – TG Wehlheiden 2: 6.5:1.5

Für die Zweite läuft es diese Saison nicht optimal – einziger Trost: Es war zu erwarten. Die ohnehin knappe Spielerdecke wurde durch das Fehlen von Siggi noch dünner, auch Kayvan fehlte wegen eines Schiedsrichtereinsatzes. So reisten wir am Sonntag, den 24. Januar, zum derzeitgen Ligazweiten mit nur sechs Mann zum 6. Spieltag in der Nordhessenliga.

Wir hatten nicht den Hauch einer Chance, haben aber an allen Brettern lange gut mitgehalten und gekämpft wie die Löwen. Nach anderthalb Stunden mussten Manni und Thomas die Segel streichen. Manni stand gar nicht schlecht, hatte „nur die Züge verwechselt: Ich habe die schlechten statt der guten gemacht…“ Thomas kam gut aus der Eröffnung heraus, übersah dann jedoch einen gegnerischen Bauernraub, dann einen weiteren und hatte dann keine Möglichkeiten mehr.

Michael an Brett 2 setzte seinen Gegner Samual Maar unter Druck, opferte für die Initiative ein paar Bauern. Letztlich fehlt ihm EIN Zug zum Erfolg. Schade! 0:5 der Zwischenstand.

Frank zeigte im Bauernendspiel gegen Vincent Kirchner Nerven und gewann das Bauernwettrennen knapp für sich. Und Marc errang gegen den starken Eiser ein Remis trotz eines Minusbauern! Super Leistung, Marc, du hast offensichtlich langsam Nordhessenliga-Niveau erreicht!

Peter musste sich nach einem Figurenverlust und wie gewohnt zähem Widerstand dann der Übermacht ergeben.

Fazit: Die Luft ist dünn in der Nordhessenliga. Wir werden voraussichtlich absteigen.

Bericht: Frank Huneck