Schach Bezirksliga Ost: SAbt. TG Wehlheiden 2 – Körle 2.5:2.5

Nach den beiden Pflichtsiegen, in den Runden 5 und 6, gegen die schwächsten Mannschaften der Bez.Liga Ost, kamen

die stark einzuschätzenden Körler auf unsere Wiese. Sie traten, zum ersten Mal in dieser Saison, in Bestbesetzung an.

Dies ließ bereits erahnen, daß es schwer werden würde zu gewinnen. Für den kurzfristig erkrankten Jochen konnten wir immerhin mit M.Maus einen starken Ersatzspieler aufbieten. Es begann sehr vielversprechend, U.Pichl stand am 2.Brett bereits nach wenigen Zügen klar besser. Er verwertete seinen Vorteil in der Folge auch sicher zum vollen Punkt. Leider stellte B.Müller eine Figur ein und verlor seine Partie. M.Maus konnte seinen Materialvorteil am 5.Brett nicht verwerten und machte Remis. Nachdem auch M.Mertens, am 1.Brett, die Waffen gegen den spielstärksten Gast strecken musste, hing beim Zwischenstand von 1,5:2,5 alles vom Ausgang der letzten Partie am dritten Brett ab.

Hier gelang mir, in einer lange sehr ausgeglichenen Partie, zwar ein Bauerngewinn, aber die Stellung war recht kompliziert.

Man könnte sie als 4 Damen Partie bezeichnen.

Erst tauschte sich eine. Dann opferte sich ein Zentralbauer. Diesem Beispiel folgte ein Randbauer. Beide verwandelten sich in eine Dame, um gleich darauf geschlagen zu werden. Schlußendlich entschied der aktivere König die Partie. Die Umwandlung des letzten verbliebenen Bauern konnte Weiß nicht mehr verhindern.

Somit endete der nervenaufreibende Kampf mit einem Unentschieden.

Bericht:Ulli Rehbein.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>