Schnellschach September – Hannes Meyner knapp vor Karl-Heinz Schnegelsberg

Mit einem halben Punkt Vorsprung konnte Hannes das Schnellschach-Turnier im September für sich entscheiden. Den Turniersieg errang er in der letzten Runde mit einem Sieg über Schachfreund Karl-Heinz, der nach den ersten vier Runden das Feld mit einer weißen Weste, d.h. 4 Punkten aus 4 Partien, anführte. Ein wahrer Big Point, mit dem sich Hannes eine minimale Chance auf den ersten Platz in der Jahresgesamtwertung bewahrt. Die Führung in dieser übernimmt indes – auch unter Berücksichtigung eines möglichen Streichergebnisses – Karl-Heinz, der als Gast seit vielen Jahren an unserer Schnellschachserie teilnimmt und regelmäßig am Jahresende in der Gesamtwertung weit oben zu finden ist. Aber eben noch nie ganz oben. Das ändert sich vielleicht in diesem Jahr.

Das wird sehr stark davon abhängen, ob unser Dauersieger in der Schnellschachserie – Parick Francis – sich weitere Pausen gönnt oder nicht. Für reichlich Spannung in den letzten drei Runden ist jedenfalls gesorgt. Weniger spannend als der Kampf um die Plätze 1 bis 3 ist die Entscheidung über den Ratingpreis für Spieler mit einer DWZ < 1500. Hier hat sich Thomas Fliegner mittlerweile einen deutlichen Vorsprung erspielt, während seine Konkurrenten davon träumen, dass er noch vor der nächsen Schnellschachserie eine DWZ >= 1500 erreicht.

Die Tabelle vom September-Schnellschach findet ihr hier und den Zwischenstand nach 8 von 11 Runden hier.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>