TGW-1 übernimmt nach 3.5:2.5-Sieg die Tabellenführung in der Bezirksliga

Hart – härter – Schachköpfe… Die erste Mannschaft hatte sich auf ein schweres Match eingestellt. So kam es auch: Denkbar knapp mit 3.5:2.5 fiel der Auswärtssieg in Hann. Münden am Sonntag, den 12. Februar, aus. Als Lohn übernahmen die TGWler erstmalig in dieser Saison die alleinige Tabellenführung in der Bezirksliga-Ost. Bei nur noch drei Spielen wurden somit die Weichen für einen Aufstieg in die Nordhessenliga gestellt.

Schon der Anfang war aufregend. Während der erste PKW mit Lars, Michael Mertens, Klemens und Frank wohlbehalten und rechtzeitig um 13:45 Uhr vor dem Spiellokal „Bergschlößchen“ eintraf, warteten wir auf Dieter Kaierle und Michael Maus bis 14:15 Uhr. Das trug etwas zur Unruhe bei, denn mit nur 4 Spielern wäre der angepeilte Sieg wohl kaum zu schaffen gewesen. Aber dann kamen sie ja endlich! Nachher stellte sich heraus, dass die beiden sich unterhalten und prompt die Abfahrt Lutterberg verpasst hatten. Menno!

Der Spielverlauf war wechselhaft. Zunächste punktete unser Mister-100%, Lars, wieder einmal souverän gegen seinen nominell stärkeren Gegner, Michael Mertens an Brett 2 erreichte ein glückliches Remis. Führung für uns.

Dann wendete sich das „Brett“: Dieter Kaierle an Brett 6 hatte mit Pascal Fink den stärksten Gegner, wehrte sich lange sehr achtbar, musste sich dann letztlich doch der Routine seines Kontrahenten beugen. Dramatik an Brett 1: Hatte Klemens die Zeitkontrolle geschafft oder nicht? Die bittere Erkenntnis nach der Rekonstuktion der Partie im Nebenraum: 1 Zug fehlte. Zwischenbilanz: 1.5:2.5 gegen uns.

Die erneute Wende leitete Frank an Brett 4 ein. Er stand auf Remis, das sein Gegner ihm auch zweimal anbot. Er stellt sich stur und gewann die Partie im Bauernendspiel noch. Alle hofften jetzt auf Michael Maus, der uns nicht enttäuschte und ein Turmendspiel mit 3 Mehrbauern souverän zu Ende spielte. Puh! Das war ein hartes Stück Arbeit.

Der Sieg wurde noch mit einem abschließenden Umtrunk im Bergschlößchen gefeiert.

Den für uns angenehmen Tabellenstand und Einzelergebnisse könnt Ihr hier anschauen: http://chess-results.com/tnr54110.aspx?art=0&lan=0

Kurzinterview mit Mannschaftsführer Frank zum Spiel:

Frank, nach dem Sieg gegen den härtesten Konkurrenten dürfte der Aufstieg in die Nordhessenliga doch so gut wie feststehen?

Frank: Wir denken nur von Spiel zu Spiel. Unser nächster Gegner ist in 3 Wochen der Mündener SC. Hier müssen wir wieder konzentriert spielen und in Bestbesetzung antreten.

Frank, vielen Dank für das Statement!