2 Siege, 1 Niederlage – Erster Heimspieltag für die Kassel Wizards

Rene Göbel (links) und Felix Frölich versenken den Ball im gegnerischen Tor.

Rene Göbel (links) und Felix Frölich versenken den Ball im gegnerischen Tor.

Das erste Heimtor für die Wizards im neuen Hauptverein TG Wehlheiden, schoß nach nur 1:30 im ersten Drittel Max Fasshold auf Vorlage von Dominik Schubert im Juniorenspiel gegen die Mendener Mambas. Über 22 Spielminuten hielt die Führung an, bevor die Gäste im zweiten Drittel zunächst ausglichen. In wenigen Minuten schafften die Gäste weit vorzulegen, 1:5 war der Stand nach dem 2. Spielabschnitt.
Das letzte Drittel war wieder fest in der Hand der Wizards, Dominik Schubert brachte zusammen mit Max Beitler und Max Fasshold 3 Bälle ins Netz der Gäste.

Dank der guten Leistungen von Julius Steinbach im Tor und der wieder sicherer stehenden Verteidigung, konnte Menden nicht weiter punkten. In den letzten Minuten kam jedoch auch das Kasseler Team nicht mehr am gegnerischen Goalie vorbei, so dass das Spiel knapp mit 4:5 endete.

Im Anschluss spielte die 1. Mannschaft der Wizards gegen die SaltCityBoars aus Lüneburg. Das erste Drittel begann zunächst mit vielen Strafminuten auf beiden Seiten, allesamt jedoch ohne Tore. In der 11. Spielminute kassierten die Wizards das erste Tor, nur 4 Minuten später erhöhte Lüneburg sogar zum 0:2. Rene Göbel traf per Schlagschuss zum 1:2 Anschlusstreffer kurz vor der Drittelpause. Auch das 2. Drittel brachte nichts für das Kasseler Torekonto, Lüneburg erhöhte sogar noch zum 1:3.

Hoch motiviert kam die Mannschaft aus der 2. Unterbrechung zurück ins Spiel, das folgende Drittel sollte den Wizards gehören. 2:3 durch Christian Unger in der 47., 3:3 erneut durch Rene Göbel in der 49. Minute. Mit dem 4:3 schoß Felix Frölich die Kasseler in Minute 51:23 in Führung. Lüneburg schaffte es jedoch noch erneut auszugleichen. Jeweils 2 Minuten Überzahl für beide Teams kurz vor Schluss brachten keinen Ball mehr ins Tor so dass das Spiel nach regulärer unentschieden war. Im Penaltyschießen konnte Daniel Preuß als einziger Schütze seinen Schuss im Tor platzieren, Kassel gewinnt somit 5:4 nach Penaltyschießen und holt 2 wichtige Punkte nach Wehlheiden.

Wichtiger wie das Spielergebnis ist jedoch, dass Christoph Bierschenk schnell wieder auf die Beine kommt. Etwa 10 Minuten vor Schluss ging der Verteidiger zu Boden und musste das Spielfeld, von den Betreuern gestützt, in Richtung Kabine verlassen. Die herbeigerufenen Sanitäter brachten Bierschenk mit Verdacht auf Kreuzbandriss ins Krankenhaus. Auf diesem Wege nochmal alles Gute!

Das höchste Ergebnis des Tages hat die 2. Mannschaft im Spiel gegen die Highlander Lüdenscheid II erreicht. Das erste Tor nach nur knapp 40 Sekunden ging zwar noch an die Gegner, Alex Schmidt glich jedoch schon knapp 3 Minuten später aus. In eigener Unterzahl erhöhte Schmidt zum 2:1. Pascal Heidenreich legte das 3. und 4. Tor nach. Lüdenscheid konnte noch auf 4:2 verkürzen, das sollte jedoch das letzte Tor der Gäste bleiben. Marco Valastro und Daniel Nowotny bauten die Führung auf 6:2 nach dem 2. Drittel aus.

Auch das letzte Drittel ging klar an die Wizards, erneut trafen 2x Heidenreich und Schmidt. Jan Tettenborn sorgte mit 2 weiteren Toren für ein zweistelliges Ergebnis, 11:2 lautet der Endstand nach 60 Spielminuten.

Die etwa 60 Zuschauer konnten einen ganzen Tag im Sportkomplex verbringen, 3 Spiele der 3 Wizards Teams sorgten für gute und spannende Unterhaltung. Der nächste Heimspieltag ist bereits am kommenden Samstag, 5. April. Um 16:00 Uhr spielt die 2. Mannschaft gegen die Fireballs Sterkrade, um 18:30 Uhr sind die Commanders Velbert zu Gast bei der 1. Mannschaft in der 2. Bundesliga Nord.