Turnen

 

Eltern und Kindturnen (ca. 2-4 Jahre)

Das Angebot richtet sich an Eltern mit ihren Kindern im Alter von 1 Jahr bis zum Vorschulalter. In der Übungsstunde werden Spiel- und Übungsformen angeboten, die Eltern und Kinder gemeinsam durchführen können. Es wird mit verschiedenen Handgeräten (Ball, Sandsäckchen, Reifen, Seil …) gespielt. Zum Zweck der Koordinationsschulung dienen zwischendurch kleine Tanzspiele, oder Rollenspiele, in denen die Kinder in Fantasielandschaften abtauchen können. In der zweiten Hälfte der Turnstunde werden oft mit Hilfe der Eltern Gerätelandschaften aufgebaut. Hier können die Kinder bei Bedarf mit Hilfestellung der Eltern klettern, balancieren, springen, rollen, kriechen und lernen so in spielerischer Form die verschiedenen Turngeräte und turnerische Grundübungen kennen. Am Ende verabschieden sich alle gemeinsam mit einem Singspiel.

Kinderturnen (ca. 4-6 Jahre)

Das Kinderturnen fördert auf vielfältigste Weise die motorische und persönliche Entwicklung der Kinder. Eine gute motorische Grundlagenausbildung ist nicht nur für die Motorik, sondern auch für die kognitive Entwicklung der Kinder elementar. Durch das vielseitige Spielen, Bewegen und das Erlernen von Fertigkeiten bietet das Kinderturnen Raum für Bewegungen und Erfahrungen, die notwendig für eine gesunde Entwicklung sind.
Bei uns setzen sich die Kinder auf eine spielerische Weise mit ihrem vorhandenen Bewegungsrepertoire auseinander und erlernen oder verbessern so die koordinativen Fähigkeiten (Orientierungsfähigkeit, Gleichgewichtsfähigkeit,…). Wöchentlich werden abwechselnde Gerätelandschaften aufgebaut, in denen die Kinder „Spielen“ können, etwas „Erleben“, sich „Bewegen“ – hier wird jeder wird zum „Mitmachen“ motiviert!

Jungenturnen (ca. 6-12 Jahre)

Durch Bewegungsaufgaben, die Raum für eigene Initiative lassen, wird im Jungenturnen mit Kindern von 6 bis 12 Jahren die Wahrnehmung für den eigenen Körper geschult. Die Kinder sollen auch grundlegende soziale Erfahrungen mit andern Kindern und den Übungsleitern, z.B. durch wetteifern, aber auch durch Regeln vereinbaren, sammeln. Auf eine vielseitige und abwechslungsreiche, spielerische Weise sollen hier die koordinativen Fähigkeiten (z. B. räumliche Orientierung, Rhythmusfähigkeit und Gleichgewicht) und konditionelle Fähigkeiten (Beweglichkeit, Kraft, Schnelligkeit, etc.) verbessert werden.

Allgemeines Mädchenturnen (ca. 5-16 Jahre)

Mädchen im Alter von ca. 6 – 18 Jahren erlernen die turnerischen Grundelemente und zusammenhängende Übungen an den jeweiligen Turngeräten (Boden, Reck, Schwebebalken, Sprung, Barren und Trampolin). Die Kinder und Jugendlichen sind nach Alter und Leistungsvermögen in Gruppen eingeteilt. Kinder, die die Übungen an den Geräten entsprechend gut beherrschen haben die Möglichkeit in der wettkampforientiert ausgerichteten Gruppe mitzuturnen.

Wettkampforientiertes Mädchenturnen

Die Mädchen sind nach alter in verschiedne Gruppen eingeteilt und erlernen Elemente und Übungen an den vier Geräten Boden, Sprung, Balken und Reck. Ihre Übungen präsentieren sie auf den Wettkämpfen, welche vom Turngau Nordhessen angeboten werden.