Damen-Volleyball Regionalliga: Spiel gegen den Tabellenführer

 Waldgirmes – TG Wehlheiden Regionalliga Südwest – Damen, 26.10.2008, 15 Uhr

 

„Das wird sicherlich ein spannendes Spiel, wenn der Tabellenzweite auf den Tabellendritten der Regionalliga aufeinander trift“, formuliert Diagonalspielerin Helene Kaiser die Erwartungen an das Spitzenspiel der TGW am Sonntag in Waldgirmes. Nach dem die TGW das letzte Spiel in Frankfurt verloren und dabei gleich zwei Tabellenplätze eingebüßt hat, trifft sie nun auf eine mittelhessiche Mannschaft, die derzeit ebenfalls erst ein Spiel verloren hat und auf dem 2. Platz steht. Ein starker Start, bedenkt man, dass dieser Gegner die letzte Saison mit dem siebten Platz abgeschlossen hat.

Hier ist also nicht nur Vorsicht angesagt, sondern ein weiterer dicker Brocken wartet auf die TGW bei diesem Spieltag. Insbesondere weil die TGW als Team derzeit nicht 100% ig fit ist. Zuspielerin Kim Schröder ist seit letzter Woche erkrankt und seit dieser Woche auch Diagonalspielerin und Zuspielersatz Conny Wilke. Mittelblockerin Asja Heinrich ist ebenfalls erkrankt und war seit drei Wochen nicht im Training. Bei allen dreien ist nicht klar, wann sie wieder in den Trainingsprozess einsteigen können. „Die Bedingungen für dieses harte Spiel sind kontraproduktiv und wir können nur hoffen, dass sich der Krankenstand reduziert und wir als Team in Waldgirmes physisch und psychisch in Topform auftreten. Sonst wird es schwer dieses Match zu gewinnen“, erklärt Trainer Fredy Zech.

Die TGW arbeitet aus der Erfahrung des Frankfurt Spieles derzeit verstärkt an der individuellen Blocktechnik- und taktik und will sehr früh im Spiel ihre starken Aufschläge einbringen, um den Gegner im Angriffsspiel zu stören. Weiterhin muss bei diesem Gegner die Erfolgsquote des ersten eigenen Angriffes deutlich erhöht werden, was die TGW u.a. mit einem flexibler gestalteten Angriffsspiel erreichen will. „ Die Spiele gegen Waldgirmes sind immer sehr wechselhaft und wir müssen auf jeden Fall mit voller Konzentration das ganze Match bestreiten“, motiviert Julia Wagner ihr Team.