Doppelsieg im Doppelderby

TGW übernimmt Tabellenführung

Beim Heimspiel der Volleyball Herren der TG Wehlheiden kam es nicht zu einem Derby, sondern gleich zu zweien. Das erste Spiel musste gegen den TV Jahn Kassel bestritten werden, im zweiten ging es gegen den Nachbarn FSV Bergshausen, der bis dahin nicht nur Tabellenführer war, sondern der TGW im Hinspiel auch die einzige Niederlage der Saison beschert hatte.
Der TV Jahn konnte nicht zuletzt durch die Tatsache, dass er ohne Libero auskommen musste, schon durch die Aufschläge unter Druck gesetzt werden. Zuspieler Volker Schwalm dagegen konnte die Bälle aus einer stabilen Annahme heraus gewohnt geschickt verteilen, sodass der Jahner Block die schnellen Wehlheider Angriffe kaum am Durchkommen hindern konnte. Auch wenn die Leistung in einzelnen Bereichen noch nicht optimal war, stimmte sowohl Moral als auch Teamgeist und am Ende siegte der Gastgeber verdient und recht deutlich in drei Sätzen.
Nach einer kurzen Erholungspause galt es, in der zweiten Begegnung in ein Spiel zu finden, von dem viel erwartet wurde: Der Erste gegen den Zweiten der Landesliga Nord in einem vorentscheidenden Duell um die Meisterschaft. Obwohl das erste Spiel bereits Kräfte gezehrt hatte und durch den geschrumpften Kader nicht viele Wechselmöglichkeiten bestanden, stieg das Niveau noch einmal an. Die Aufschläge der Bergshäuser waren gewohnt scharf und obwohl man diesmal keine größeren Serien zuließ, geriet die TGW dennoch zunächst in Rückstand. Erst am Ende des Satzes konnte man sich heran kämpfen. Vor allem der starke Mittelblock- und Angriff bescherten der TGW viele Punkte. „Der Thorge war heute bärenstark!“ äußerte sich ein beeindruckter Michael „Hüne“ Jansen nach dem Spiel. Der starken Moral der Mannschaft war es zu verdanken, dass der erste Satz am Ende doch noch umgebogen und gewonnen werden konnte.
Der zweite Satz verlief ähnlich: Die TGW geriet bald mit einigen Punkten in Rückstand, schaffte es jedoch erneut, in spektakulär umkämpften Ballwechseln den Satz zu drehen und zu gewinnen.
Im dritten Durchgang musste man den vorangegangen Anstrengungen Tribut zollen, kam nicht mehr heran und gab einen Satz ab.
Doch die wehlheider Gastgeber gaben nicht auf und so sollte der vierte Satz die Entscheidung bringen. Auch hier lief man einige Zeit einem Rückstand hinterher, doch nahm mit zunehmendem Spiel nun auch der Druck über Außen zu und brachte – trotz Doppelblock – die entscheidenden Punkte für den Sieg. Alex „Träger-der-bronzenen-TGW-Nadel“ Wicke nach dem Spiel:“Die Bergshäuser sind oft am starken Wehlheider Block nicht vorbei gekommen, das zermürbt!“ Doch auch die Abwehr war enorm wichtig. „Michael Müller hat viele Bälle in der Abwehr rausgeholt, die wir dann verwandeln konnten. Das sind alles Punkte, die einem am Ende den Sieg bringen“, meinte Thorge Brünig nach dem Spiel. „Das war ein Sieg durch kämpferische Leistung! Wir wollten dieses Spiel gewinnen, haben gekämpft und verdient gewonnen!“ äußerte sich Michael Müller. „In einer durchaus umkämpften Partie auf Augenhöhe siegte letztlich die Mannschaft mit der geschlosseneren Mannschaftsleistung!“ fand Volker Schwalm.
Die TG Wehlheiden löst mit dem 3:1 Sieg den FSV Bergshausen von der Tabellenspitze der Landesliga Nord ab.
AHU! AHU! AHU!