Eintracht Frankfurt vs. TG Wehlheiden

Vorschau Regionalliga-Damen für den 4. Spieltag am Samstag, den 11.10.08 in Frankfurt, Spielbeginn 19:30 Uhr

Am Samstag trifft die TGW auf eine weitere Mannschaft, die in der Liga dem oberen Tabellendrittel zuzurechnen ist. Der Gegner heißt Eintracht Frankfurt. Obwohl die Kasselerinnen in einem Vorbereitungsturnier, bei dem die Südhessen nicht ganz vollständig waren, die Frankfurter geschlagen haben, ist dieser Gegner der TGW noch in unangenehmer Erinnerung. Zu deutlich war die Niederlage in der Rückrunde der letzten Saison, als dass das Team um Trainer Fredy Zech die Sache zu entspannt angehen lassen kann. Zwar steht die Eintracht auf dem vierten Platz der Tabelle, im Gegensatz zu der TGW, die die Tabellenführung inne hält, aber dies sagt zu diesem Zeitpunkt der Runde noch nichts aus, wo eine verlorenes Spiel gleich drei Plätze kosten kann.

„Wir wollen auf jeden Fall die Tabellenführung verteidigen und zeigen das wir langfristig vorne mitmischen können“, so Trainer Fredy Zech. Leicht wird dieses Unternehmen nicht, da der Mannschaftskader der TGW etwas angeschlagen ist. Mittelblockerin Asja Heinrich und Diagonalspielerin Conny Wilke sind berufsbedingt beide nicht an Bord. Außenangreiferin Lisa Schmidt muss eine Trainingspause wieder aufholen, Zuspielerin Kim Schröder hadert mit einer alten Verletzung, die sie nicht uneingeschränkt trainieren lässt und Libera Julia Wagner hatte sich vergangenen Freitag, mindestens für einige Tage, wegen einer Grippe krankgemeldet. „Ich bin jedoch zuversichtlich Tage, dass wir diese unangenehme Situation in den Griff bekommen und unsere Chance nutzen, um gegen Frankfurt gewinnen zu können – die Stimmung ist gut in der Mannschaft – wir wollen eine Revanche!“, so der Trainer. Neben der Arbeit am Block, dessen Effektivität in den letzten Spielen besser geworden ist, muss die TGW viel am Angriff arbeiten, „Wir müssen in diesem Spielelement stark sein, da die Eintracht als sehr abwehrstark gilt.“, erklärt Außenangreiferin Samira Fromm.