Volleyball Herren siegen im Derby

Die Mannschaft der Volleyballherren war zu Gast beim FSV Bergshausen. Der Ausgang des mit Spannung erwarteten Derby-Duells zwischen den beiden Oberligaaufsteigern war vor Anpfiff noch recht ungewiss. Zwar stieg die TGW als Meister auf, doch waren ihnen die Kontrahenten aus Bergshausen stets dicht auf den Fersen. Durch eine intensive Saisonvorbereitung und einen breitgefächerten Kader, was die TGW beides nicht in dieser Form aufzuweisen hatte, ging der FSV sogar leicht favorisiert ins Spiel. Vielleicht war es diese Erwartungshaltung, die den jungen Kader der Bergshäuser gegen die erfahrenen TGWler zu Fall brachte. Der erste Satz war hart umkämpft, am Ende lag die TGW zunächst knapp zurück. Eine Einwechslung von Christian Koch, der trotz langer Abwesenheit sofort ins Spiel fand, half entscheidend mit, den Satz umzudrehen und für sich zu entscheiden. In den Sätzen zwei und drei spielte die Mannschaft um Spielertrainer Ingo Kopfer vor allem in den entscheidenden Phasen überragend. Thorge Brünig und Michael Müller setzten die Bergshäuser immer wieder mit scharfen Aufschlägen unter Druck. Die Annahme und Abwehr der TGW wurde dagegen immer stabiler und der Neuzugang und Youngster Eric Wulsten, der von Anfang an aufgestellt war, übertraf alle Erwartungen und zeigte einen respektablen Einstieg.
Eine konzentrierte, homogene Mannschaftsleistung sicherte der TGW einen 3:0 Sieg gegen den FSV Bergshausen, der heute sicher nicht sein ganzes Potential gezeigt hat, und somit die ersten zwei Punkte in der Oberliga.