Volleyball Herren verpassen Chance in Goldstein

Die TGW Volleyball Herren reisten am vergangenen Samstag nach Frankfurt, um gegen den Vfl Goldstein eine offene Rechnung aus der Hinrunde zu begleichen. Die Partie des zweiten gegen den dritten der Oberliga hielt, was sie versprach. Es war ein Spiel auf hohem Niveau. Eine sehr solide Annahme sorgte dafür, dass vor allem die Außenangreifer mit einer souveränen Leistung viele Punkte machen konnten. Die Mittelblocker hatten meist mit einem Doppelblock zu kämpfen. Dieser Block entschärfte oft den TGW-Angriff und konnte zu einem Gegenangriff aufgebaut werden. Der TGW-Block hingegen war etwas zu durchlässig und auch die Abwehr nicht so beweglich wie zuletzt. Die eigenen Aufschläge waren nicht scharf genug, um mit eigenem Aufschlag weitere Punkte machen zu können. So ging es lange hin und her, ohne dass sich eine Mannschaft deutlich absetzen konnte. Ein Aufschlagfehler der TGW bei 23:23 sorgte für den ersten Satzball für Goldstein, der aber abgewehrt werden konnte. Der eigene Satzball konnte jedoch auch nicht verwandelt werden, der Satz ging schließlich 28:26 an die Gastgeber. Im zweiten Satz geriet die TGW zu Beginn in Rückstand und schaffte es bis zum Schluss nicht, diesen einzuholen (25:20). Erst im dritten Satz fanden die kasseler Gäste ihr Spiel und bis zum deutlichen 25:15 Satzgewinn wurde es auf der anderen Seite zunehmend ruhiger. Auch der vierte Satz wurde zunächst klar dominiert und die Gastgeber wurden immer unsicherer, sodass eine Führung herausgespielt werden konnte. Goldstein rappelte sich aber irgendwann wieder auf und die TGW schaffte es nicht mehr, zu punkten. Zudem häuften sich unnötige Eigenfehler, sodass der Vorsprung schnell verbraucht war und Goldstein den letzten Satz der Partie mit 25:19 gewann. Die TGW verspielte ihre Chance auf den zweiten Platz und bleibt über die Weihnachtspause somit auf dem dritten Platz der Oberliga.