Volleyball Landesliga Männer: TGW gewinnnt Relegation

Die Volleyballer der TG Wehlheiden konnten am Samstag vor heimischem Publikum einen wichtigen Sieg gegen die Regionalligareserve aus Wiesbaden einfahren. Das Match begann jedoch alles andere als viel versprechend. Eine schwache eigene Ballannahme und mangelnde Abstimmung zwischen Block und Abwehr entschieden den ersten Durchgang für die athletisch überlegenen Südhessen. Der verletzungsbedingte Ausfall des etatmäßigen Diagonalspielers Dietrich Schneider beim Stande von 2:7 im zweiten Satz rückte den Traum vom Aufstieg in weite Ferne. Die Einwechslungen von  Ingo Kopfer und Felix Amtsberg brachten die entscheidende Wende in einer phasenweise hart umkämpften aber fairen Partie. Am Ende des zweiten Satzes gelang es dem Team von Trainer Gerhard Löber den zwingenden Spielstand von 21:24 zu drehen und durch starke Blockaktionen den 26:24 Satzausgleich zu erkämpfen.

„Das Team hat in den entscheidenden Phasen des Spiels Moral bewiesen und den nötigen Biss gezeigt“, kommentierte Trainer Löber die Leistung seiner Schützlinge. In den folgenden Sätzen fand die TGW immer besser zu ihrem variantenreichen Spiel und war dem Gegner in vielen Mannschaftsteilen überlegen. Besonders die konstanten Leistungen von Libero Michael Wald und Felix Amstberg trugen dazu bei, dass sich das nordhessische Team letztlich verdient mit 3:1 durchsetzen konnte. Durch den Sieg gegen Wiesbaden erspielten sich die Kasseler eine Chance auf den Aufstieg in die Oberliga Hessen. Da auch der TV Biedenkopf sein Relegationsspiel in die Regionalliga gewinnen konnte, wird ein Aufstieg für die TGW in die höchste hessische Spielklasse wahrscheinlicher.