Volleyballer holen einen Punkt gegen Biedenkopf

Nach einigen unglücklichen Spielverläufen in der laufenden Saison feilte die Herrenmannschaft der TGW in den letzten Trainingseinheiten
vor allem intensiv an der Abstimmung von Block und Abwehr.
Im Heimspiel gegen Biedenkopf konnte dies – erfolgreiche Angriffe vorausgesetzt – der Schlüssel zum Erfolg werden.
Der Gegner wurde als relativ stark eingeschätzt. Entsprechend bereit ging man in die Partie. Der erste Satz war relativ ausgeglichen,
wobei bei der TGW alle Mannschaftsteile harmonisch zusammen arbeiteten. Das trainierte wurde umgesetzt und vor allem Christian Koch über
den Außenangriff hatte eine enorm gute Punktequote, sodass der erste Satz an die Heimmannschaft ging. Im zweiten Satz legte die TGW noch
eine Schippe drauf und dominierte das Spiel gegen recht ratlose Biedenkopfer.
Es folgte der dritte Durchgang, in dem die Gäste jedoch wieder ins Spiel zurück fanden. Sie wurden in allen Teilen stabiler, und am Ende
musste der Satz knapp abgegeben werden. Diese unverhoffte Wendung führte zusehendes zum Verlust der Zuversicht.
Diagonalspieler Michael Müller versuchte vergeblich, seine Mannschaftskollegen aufzurütteln und so gingen zunächst der vierte Durchgang
und schließlich der Tiebreak verdient an Biedenkopf.
Wieder muss sich die TGW nach sehr hoffnungsvollem Start mit nur einem Punkt begnügen. Immerhin konnten die Trainingsziele weitgehend auf
die Matchpraxis angewendet werden und die Mannschaft zeigte über zwei Sätze Volleyball auf hohem Niveau. Es wurde aber wieder einmal klar,
dass man in der Oberliga vom ersten bis zum letzten Ballwechsel kämpfen muss, um eine Partie zu gewinnen – vor allem gegen eine so erfahrene
Mannschaft wie Biedenkopf.
In der Tabelle bleibt die TGW auf Platz 7 und reist am kommenden Wochenende nach Goldstein.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>