Wehlheiden zeigt zu viel Respekt

Wehlheiden zeigt zu viel Respekt

Saarlouis. Für die Volleyballerinnen der TG Wehlheiden war es eine 0:3 (20:25, 13:25, 24:26)-Niederlage gegen den VSG Saarlouis in der Regionalliga, doch Trainer Fredy Zech sah viel Positives im Spiel seiner Mannschaft: „Im ersten und dritten Satz waren wir gut.“

Enttäuscht: Sabrina  Hänsel von der TG. Foto: SchachtschneiderEnttäuscht: Sabrina Hänsel von der TG. Foto: Schachtschneider

Die Wehlheiderinnen hatten zu viel Respekt vor dem Tabellenführer aus dem Saarland und spielten nicht frei genug, um zu gewinnen. 10:6 führten die Gäste aus Kassel im ersten Satz, doch dann verließ die Mannschaft das Selbstvertrauen. Gut liefen Angriff und Block im ersten Satz. Lediglich die Aufschläge hätten etwas besser sein können, so Zech weiter.

Nach dem Verlust des ersten Satzes brach die TGW im zweiten fast völlig ein. Die Saarländerinnen holten den Satz mit zwölf Punkten Vorsprung. Erst gegen Ende des Satzes fanden die Wehlheiderinnen zurück zu ihrem Spiel. Die Mannschaftsleistung verbesserte sich, und das Team ging gestärkt in den dritten Abschnitt.

In diesem Satz waren die Gäste aus Nordhessen immer nah dran am Gegner, doch es fehlte das letzte Bisschen. „Wir haben zu gelange gebraucht, um zu punkten“, sagte Trainer Fredy Zech nach der Partie. Die VSG war stärker in der Abwehr und brauchte nur auf die Chancen zu warten. Da fehlte der TGW die Durchsetzungskraft, um in Führung zu gehen und einen Satz zu holen. In zwei Wochen steht mit einem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt das letzte Spiel vor der Winterpause für die TGW an. (pkl)

Quelle: www.hna.de

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>