Jahresauftakt-Wanderung 2010 zum Finkenherd

23 Mitglieder der ‚Tollen Gruppe Wandern‘ trafen sich am Sonntag, dem 10. Januar um 10:00 Uhr auf dem tief verschneiten Rewe Parkplatz zur Jahresauftakt-Wanderung. Karl-Heinz Krause wünschte der ganzen Wandergruppe ein frohes und gesundes neues Jahr und übergab dann das Wort an unseren Wanderführer Willi Breiding. Willi wünschte uns auch im Namen seiner Frau Ilse, alles Gute zum neuen Jahr. Er nannte uns als das Ziel der Wanderung, das Insel-Restaurant ‚Finkenherd‘ und erläuterte dann kurz die Wanderstrecke. Nachdem sich alle Wanderinnen und Wanderer aus einer kleinen Speisenkarte ein Gericht ausgewählt hatten, ging es los.

Über die Wittrockstraße, am Wehlheider Friedhof vorbei und der Strafanstalt Wehlheiden, erreichten wir den Park Schönfeld. Kurz vor dem Ende der Parkanlage, in Höhe der HNA, machten wir einen kurzen Halt. Ilse und Willi  Breiding hatten für jeden von uns ein kleines Fläschchen mit diversen Likören dabei. Hiermit stießen wir auf ein schönes, neues Wanderjahr an. Weiter ging es dann nach der kleinen Stärkung. Wir überquerten die Frankfurter Straße, gingen am Kinderkrankenhaus Park Schönfeld vorbei bis zum Autobahnzubringer. In Höhe der Einmündung der Straße ‚Am Sportzentrum‘ überquerten wir die ziemlich breite Straße an einer Fußgängerampel. Vorbei am Kleingartengelände ‚Giesewiesen‘ und der Bogenschießanlage von Grün-Weiß, erreichten wir den Grunnelbach. Parallel zum Bachlauf verläuft ein Rad-und Wanderweg. Diesem folgten wir bis zur Giesenallee. Hier bogen wir nach Links ab in Richtung Auedamm. Nach der Unterquerung der Autobahn A49 und der Eisenbahnbrücke erreichten wir die Damaschkebrücke und den Auedamm. Diesem folgten wir bis zu der Stelle, wo der neue, am 10. Dezember eröffnete, Fuldauferweg beginnt. Auf diesem Weg wanderten wir im tiefen Schnee flussabwärts an der Fulda entlang. Hier bot sich uns ein ganz neuer Anblick auf die Bootshäuser von hinten. Kurz hinter der Gaststätte ‚Riverside‘ endet der Panoramaweg wieder und wir setzten unsere Wanderung auf dem Auedamm fort. Vorbei an der Drahtbrücke, dem Rondell und dem Schiffsanleger der Firma Söllner an der Schlagd, kamen wir an dem neuen Finanzzentrum an der Fuldabrücke vorbei. Kurz hinter dem Wasserkraftwerk Vogt’sche Mühle, erreichten wir um 13:00 Uhr, nach knapp 3 Stunden Wanderzeit und einer zurückgelegten Strecke von 10 Km unser Tagesziel, das Restaurant ‚Finkenherd‘. In einem separaten Raum war für uns schon eingedeckt. Da telefonisch die Gerichte vorbestellt waren, brauchten wir nicht lange zu warten, bis wir unser Mittagessen serviert bekamen.

Den Heimweg konnte jeder dann selbst wählen. Viele von uns fuhren mit der Straßenbahn, ich zog es aber vor, auch noch die 3 Km bis nach Hause zu laufen. Trotz der verschneiten Wege, verursacht durch das Schneetief ‚Daisy‘, war es wieder eine schöne Wanderung im Kasseler Stadtgebiet. Herzlichen Dank noch mal an unsere Wanderführer-Familie Ilse und Willi Breidung.

Horst Scheidemann