Wanderung ‚Rund um den Wattenberg‘

20 Mitglieder der TGW-Wandergruppe trafen sich am 20.06.2010 um 8:30 Uhr, nicht wie üblich am Parkplatz des Rewe-Marktes an der Wittrockstrasse, sondern am Bussteig des Bahnhofes in Kassel-Wilhelmshöhe. Unser Wanderwart Karl-Heinz Krause begrüßte die Gruppe und erläuterte uns kurz den geplanten Ablauf des heutigen Wandertages. Pünktlich kam unser NVV-Bus mit der Nummer 52. Beim Fahrer lösten wir vier 5 er Tagesfahrkarten und fuhren um 8:47 Uhr zur Wanderung rund um den Wattenberg in Richtung Schauenburg-Martinhagen ab. An der Haltestelle in Hoof stiegen noch 5 Mitglieder der Wandergruppe dazu. Um 9:22 Uhr erreichte der Bus unser Ziel, die Haltestelle Korbacher Strasse am Sportplatz in Martinhagen. Hier begrüßte uns der in Hoof zugestiegene Wanderführer Heinz Siebert, der die heutige Wanderung führen wollte. Gegen 9.30 Uhr ging es los. Wir überquerten die Haupt- und Bundesstraße 520 und wanderten bis an das Ende der Straße Zum Hegeholz. Weiter ging es in südlicher Richtung über einen geteerten Feldweg aus dem Ort heraus. Vorbei an einem Sandsteinbruch der Firma Löber folgten wir dem Weg bis in das Waldgebiet am Remmenhausener Kopf. Hier begann es leicht zu Nieseln, aber der Niederschlag hörte nach einigen Minuten wieder auf und unsere Kleidung war im Nu wieder trocken. Hier schwenkte unser Wanderweg nach rechts in Richtung Westen und nach einem weiteren Schwenk um 90 Grad wanderten wir jetzt in nördlicher Richtung und erreichten ca. 1 Km außerhalb der Ortslage von Martinhagen nach 3,5 Km wieder die B520. Etwa 200 m mussten wir jetzt auf dieser Straße laufen und bogen in Höhe eines Aussiedlerhofes mit Mobilfunkantenne und 2 Windrädern wieder in einen befestigten Wanderweg ein. Je näher wir den Gebäuden des Hofes kamen, umso stärker konnten wir riechen, welche Art von Tieren hier gehalten werden. Heinz Siebert berichtete uns, dass es sich hier um eine Schweinemastanlage handelt, wo auch aus Gülle und Grünpflanzen Biogas zur Stromerzeugung gewonnen wird. Wenige Meter hinter den Gebäuden des Hofes begann das Waldgebiet mit dem 516 m hohen Wattenberg, den wir ja umrunden wollen. Auf einem Hauptwanderweg links des Berges der in Richtung Oelshausen führt, erreichten wir nach weiteren 2 Km die Revierförsterei Zierenberg-Oelshausen mit dem Forsthaus Hundsberg.  Kurz hinter dem Forsthaus bogen wir wieder rechts ab, kamen an einem kleinen Waldsee vorbei und erreichten dann nach weiteren 1,5 Km eine Wegekreuzung, den sog. Großen Stern. Hier treffen 5 Wanderwege aufeinander und wir bogen auch hier nach rechts in südlicher Richtung auf den Durchgangswanderweg X2 ein. Nach ca. 2 Km auf diesem Weg kamen wir oberhalb des Dorfes Martinhagen aus dem Wald heraus und hatten plötzlich eine wunderschöne, tolle Aussicht auf die Burgruine der Schauenburg, den Ortsteil Breitenbach und das Ziel unserer Wanderung, das Dorf  Martinhagen. Wir wanderten den Berg hinab, und kamen über eine Wiese an den Freizeitanlagen der Gemeinde vorbei. Hier gibt es einen schön gelegenen Grillplatz mit Hütte und einen Freizeitsee, wo auch Modelboote gefahren werden können. Nach wenigen hundert Metern Fußmarsch erreichten wir kurz vor 13:00 Uhr  unser Tagesziel, den Bauern- und Geflügelhof Bott. Bis hierher hatten wir in 3,5 Stunden etwas über 10 Km zurückgelegt. Hier auf dem Bauernhof fand gerade ein großes Hoffest statt. Als die Wandergruppe den Festplatz erreichte, fing zu unserer Begrüßung gerade ein Spielmannszug zu musizieren an. In einer ausgeräumten Scheune fand die gesamte Gruppe an Tischen und Bänken Platz und jeder konnte sich jetzt an den vielen verschiedenen Speisen und Getränken stärken. Für jeden Geschmack wurde hier etwas angeboten, und auch eine große Kuchentafel fehlte nicht. Die meisten Mitglieder der Wandergruppe fuhren mit dem Bus um 14:32 Uhr wieder zurück nach Kassel zum Bahnhof Wilhelmshöhe. Wieder ging ein sehr schöner Wandertag zu Ende und die ganze Gruppe bedankt sich nochmals bei Heinz Siebert für die tolle Ausrichtung und Durchführung dieser Wanderung rund um den Wattenberg.

Horst Scheidemann

Bushaltestelle Martinhagen

Heinz erklärt eine Sehenswürdigkeit

Am großen Stern am Wattenberg

Kurze Rast am großen Stern

Blick auf Schauenburg

Wir kommen aus dem Wald

Der Freizeitteich in Martinhagen

Auf der Wiese der Freizeitanlage

Wir haben es gleich geschafft