Wanderung um den Stahlberg

Die TGW-Wandergruppe traf sich am Sonntag dem 22. März 2009 um 10:00 Uhr, wie immer, am Rewe-Parkplatz. Karl-Heinz Krause begrüßte uns alle und gab den heutigen Ausgangspunkt der Wanderung bekannt, es war der Parkplatz am Bürgerhaus in Obervellmar. Da genügend Autos zur Verfügung standen, bildeten wir schnell Fahrgemeinschaften und fuhren dann gemeinsam zum Ziel an der Holländischen Strasse in Obervellmar. Von hier aus ging es ein kurzes Stück durch den Ort, wir wanderten dann weiter auf dem Märchenlandweg bis zur Schäferberg-Siedlung in Mönchehof. Hier überquerten wir die B7/83 auf einer Brücke der Landstraße L3217, die nach Wilhelmstal führt. Kurz hinter der Brücke befindet sich ein Wanderparkplatz, vom dem aus einige Rundwege um den Stahlberg bei Heckershausen beginnen. Hier machten wir gemeinsam eine kurze Trinkpause, bevor es dann weiter in den Wald ging. Der Weg führte uns dann, immer bergauf, an dem Staufen- und Stahlberg vorbei. Zurück über einen schmalen Abstieg, erreichten wir dann wieder freies Feld und kurz darauf die Bundesstraße B7/83. Durch eine Unterführung kamen wir auf der anderen Seite an dem ehemaligen Schrankenwärter Häuschen vorbei, dass an der alten B7 liegt. Heute ist das Haus im Privatbesitz, die Bewohner halten Hühner und verkaufen frische Eier. Kurz darauf erreichten wir die ersten Häuser von Obervellmar und nach wenigen hundert Metern unser Tagesziel, die Gastwirtschaft ‚A. K. Junior‘ in der August-Bebel-Straße. Hier war schon für uns eingedeckt und wir 25 Wanderinnen und Wanderer ließen uns das leckere Mittagessen schmecken. Das Essen war gut und preiswert. Es war eine sehr schöne, ca. 9,5 Km lange Wanderung, auch deshalb, weil uns trotz angesagtem Regen, der Wettergott gut gesonnen war. Sehr gefreut hat uns alle, dass nach längerer Abwesenheit, unser Vereinskamerad und ehemaliger Wanderführer Ewald Kunz, an der Wanderung teilgenommen hat.

Horst Scheidemann

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>